Aufenthalt in Thailand für Rentner und Pensionäre

Styx
Beiträge: 305
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:08

Re: Aufenthalt in Thailand für Rentner und Pensionäre

Beitrag von Styx » Mo 24. Jan 2011, 15:35

Nein, nein - begriffen hat er es nicht (seine eigene Aussage).
Aber ein junger "Spritzer" wie Hotjob kriegt das schon irgend wann mal gebacken.

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Aufenthalt in Thailand für Rentner und Pensionäre

Beitrag von expat » Mo 24. Jan 2011, 15:52

Styx hat geschrieben:Nein, nein - begriffen hat er es nicht (seine eigene Aussage).
Genau mein Eindruck.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Hotjob

Re: Aufenthalt in Thailand für Rentner und Pensionäre

Beitrag von Hotjob » Mo 24. Jan 2011, 23:24

Leute,
ich bin in diesem forum wirklich niemandem Rechenschaft schuldig aber soviel sei gesagt.
Mit dem Thema Rentenbescheid oder Pensionsbescheid für eine Daueraufenthaltsgenehmigung bin ich bisher noch nicht konfrontiert gewesen. Ich fragte lediglich für einen Bekannten hier nach.
Ich selber, schon viele Jahre im Besitz einer Daueraufenthaltsgenemigung für Thailand , habe weder einen Rentenbescheid noch bekomme ich irgendeine Pension.
Also war / ist dieses Thema " Rente und Bankguthaben " für mich jedenfalls Neuland !

Für den " jungen Spritzer " allerdings bedanke ich mich . Wer mich persöhnlich kennt weiss wovon ich rede !
Somit dürfte das Thema, jedenfalls für mich, vom Tisch sein !

Somprit

Re: Aufenthalt in Thailand für Rentner und Pensionäre

Beitrag von Somprit » Di 25. Jan 2011, 10:56

...Neele, darin bin ich selbst mir sicher ... :jau:

Bevor ich mich hier auf ein im Grunde sinnloses Geplänkel mit unserem Gellert einlasse, hier mal allgemeine Gedanken zu den Lebenshaltungskosten im stets sonnigen/lächelnden Lande vorab...

Wer sich mit dem Gedanken trägt, nach Thailand "auszuwandern" - was ja gar nicht möglich ist, denn übe den Status des Langzeit-Urlaubers wird er kaum hinauskommen - :ätsch: sollte sich vorab mit dem vertraut machen, was ihn hier erwartet!

Seitens der hiesigen Immigration unterstellt man(n) dem Farang mit dem „Rentner-Visum“, dass er monatlich 65.000 Baht für seinen ausschweifenden Lebenswandel hier benötigt, sollte er allerdings verheiratet, Sponsor für thailändische Bürger herhalten, begnügt man sich überraschend mit nur 45.000 Baht monatlich... verstehe dies, wer es verstehen will, ich kann es nicht verstehen ... :denk:


Ich kann mich solch einer pauschalen Aussage nicht anschließen, da ich einige in Thailand lebende Deutsche, aus den unterschiedlichsten Einkommensschichten, kenne. Die persönliche Lebensführung sowie die individuellen Ansprüchen spielen einfach eine viel zu entscheidende Rolle auf die tatsächlich anfallenden Kosten.

500 und weniger (ja, auch solche Rentner gibt es) Euro/Monat setzen einen sehr bescheidenen, fast asketischen Lebenswandel voraus, bei dem alle Ansprüche auf das Allernötigste beschränkt werden sollten. Auf den Besitz eines Autos sollte unbedingt verzichtet, bzw. nur im Traum daran gedacht werden.
Ein häufiger Besuch europäischer Gaststätten oder auch allabendliche Aktivitäten, z.B. den Go-Go-Bars & Karaoke-Schuppen, welche man(n) bedenkenlos unter dem landestypischen Oberbegriff/Volksmund als "Lady-Homes" berühmt/berüchtigt zusammenfassen kann, werden kaum möglich sein. :biggrin:

1000 Euro/Monat ermöglichen schon mehr Freiraum in der Lebensplanung.
1500 Euro/Monat ist schon ein relativ komfortabler Lebensstil möglich, darüber hinaus ist die Freiheit grenzenlos.... :jau:


Dass auch in Thailand, in den letzten Jahren die Preise erheblich gestiegen sind, wollen einige nicht wahrhaben, auch der rund um 20 % abgesackte Kurswert des EURO zum Baht innerhalb des letzten Jahres wird schmerzlich vermerkt, aber verdrängt... :cry:

Die stündlich aktuelle Wechselkurse der verschiedensten Banken hier

Somprit

Re: Aufenthalt in Thailand für Rentner und Pensionäre

Beitrag von Somprit » Di 25. Jan 2011, 13:09

...nun lieber Neele, ich lese seeeehr viel....ABER rühre keinesfalls im Nutella ..., welches einst nach der Frage nach der Temperatur des Badewassers an seine Member jegliche Sympathie bei mir einbüßte... :Lach:

... nun ja, wer sich hier aus welchen Gründen auch immer provoziert sieht, kann ja seine unmaßgeblichen Gedanken hinzu rühren ... :biggrin:

MooHo
Beiträge: 23
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 17:27

Re: Aufenthalt in Thailand für Rentner und Pensionäre

Beitrag von MooHo » Di 25. Jan 2011, 14:52

Somprit hat geschrieben: Seitens der hiesigen Immigration unterstellt man(n) dem Farang mit dem „Rentner-Visum“, dass er monatlich 65.000 Baht für seinen ausschweifenden Lebenswandel hier benötigt, sollte er allerdings verheiratet, Sponsor für thailändische Bürger herhalten, begnügt man sich überraschend mit nur 45.000 Baht monatlich... verstehe dies, wer es verstehen will, ich kann es nicht verstehen ... :denk:
Daran sieht man, daß die von der Immigration Police sehr realitätsnah denken.
Die ohne Anhang haben schließlich einen bedeutenden Mehraufwand durch Barbesuche und Shorttimes zu tragen, die mit mit nicht thail. Anhang sogar noch mehr.

Nur die mit Thai verheirateten geben weniger aus, da die Thais sehr vorschauend überlegen und die Ausgaben drücken (dann kann man doch mehr erben). :biggrin:

Hotjob

Re: Aufenthalt in Thailand für Rentner und Pensionäre

Beitrag von Hotjob » Di 25. Jan 2011, 14:55

Sogar sehr interessant !
Wo Somprit nicht alles schreibt ?? !!
Der Mann hats voll drauf !

Hotjob

Re: Aufenthalt in Thailand für Rentner und Pensionäre

Beitrag von Hotjob » Di 25. Jan 2011, 15:18

Aber nur ein ganz kleines bisschen !!!
Man Frau könnte sagen er hat alles kopiert . Oder er hats gelesen, auswendig gelernt und dann hier wieder geschrieben.

Somprit

Re: Aufenthalt in Thailand für Rentner und Pensionäre

Beitrag von Somprit » Di 25. Jan 2011, 16:17

Neele hat geschrieben:Könnte man doch aber denken, oder? ...

...natürlich darf, könnte, sollte man(n) dies berücksichtigen, zudem ich Siam-Info gelegentlich verfolge und sicher die eine oder andere Überlegung von dort und anderswo hängen bleibt... :biggrin:

Denn ich bin nicht zu überheblich zu behaupten, ausgerechnet ich hätte die Weisheit mit dem Löffel gefressen ... auch ich muss mich Tag für Tag geistig fit & beweglich halten... von nix kommt nix, gelle, Hotjob... :ätsch:


Aber wenn ich die dort ersichtlich Aufstellung der Lebenshaltungskosten Punkt für Punkt bedenke, muss ich doch sagen, sie ist weitreichend, jedoch in vielem nicht mit den hier oben im Norden bestehenden Preisen in Übereinstimmung zu bringen... d.h.: Jeder lebt sein Leben, seine Ansprüche aus seiner sehr speziellen Sicht/Möglichkeiten... was ein 250-EURO-Rentner als Luxus sieht, sehe ich vielleicht als Armseelig, nicht des Lebens wert....


...und zum Schluss, lieber [/b]Neele,[/i] das BESTE.... was glaubst Du, was mich interessiert, wenn dieser sprichwörtliche Sack Reis irgendwo in den Weiten der Welt umfällt ... genau so verhält es sich für mich bei den immer wieder mal auftretenden, undbeachtenswerten Äußerungen unseres oftmals offensicht5lich schwer von Begriff zeigenden Hotjob.... :biggrin:

Hotjob

Re: Aufenthalt in Thailand für Rentner und Pensionäre

Beitrag von Hotjob » Di 25. Jan 2011, 18:14

@Neele,
Ich kann Dir versichern, dass ich hier in dieser Virtuellen Welt wo ich keinen Menschen persönlich kenne, jemandem eine „ Reinwürgen „ möchte.
Im richtigen Leben ist das bei mir allerdings anders. Oftmals bleibt es dann beim Reinwürgen nicht!
Ein Mensch, der es allen Rechtmachen möchte war ich noch nie. Ich werde auch nicht daran arbeiten .

Antworten