Overstay?

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Overstay?

Beitrag von expat » Mo 23. Feb 2009, 15:13

Wenn man sich mit Overstay im Lande erwischen lässt, ist das eine Straftat. Reist man aber am Flughafen aus, so stimmt das mit den 20000 Baht. Wird man aber auf dem Weg zum Flughafen kontrolliert, zum Beispiel, weil das Taxi einen Unfall gemacht hat, dann kommt man nicht mit 20000 Baht davon.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 288
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: Overstay?

Beitrag von OttoNongkhai » Mo 23. Feb 2009, 15:26

Also mich hat in Thailand die letzten 20 Jahre keiner nach einem Ausweis gefragt.
Koennte sich ja bald aendern!

phanokkao
Beiträge: 27
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Overstay?

Beitrag von phanokkao » Sa 2. Mai 2009, 00:15

ist mir Ende April 2009 passiert: durch mein eigenes Verschulden musste ich einen neuen Jahresantrag für eine Aufenthaltserlaubnis mit einem Owerstay von 27 Tagen einreichen ( Kosten 13500 Bath ) und man sagte mir, was ich auch wusste das Bangkok darüber entscheidet ob ich eine 3. Aufenthaltserlaubnis bekomme.
Nun ich hatte Glück und bekam trotz des Overtays meine 3. Verlängerung, aber man teilte anschließend mündlich mit, das ein weiterer Overstay ob ein Tag oder mehr und ganz gleich aus welchen Grunde auch immer eine erneute Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis ausschließt und dies wurde auch schriftlich im Pass eingetragen unter der Stempeleintragung des 27 Tage Overstays.
Also ich darf nun wirklich nicht mehr einen Tag überziehen dann ist es für mich aus weiter hier zu leben und der Schreck über die mündliche Belehrung steckt mir noch immer in den Knochen. Ich rate wirklich jeden keinen Overstay zu machen denn sie bezeichnen es als eine Respektlosigkeit geltenden Bestimmungen gegenüber , womit sie auch Recht haben.
Mein Lebensmotto lautet:
Sorge bei Zeiten dafür, das zu haben, was du liebst, oder du wirst gezwungen sein, das zu lieben, was du hast

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Overstay?

Beitrag von expat » Mo 4. Mai 2009, 15:53

phanokkao hat geschrieben:Ich rate wirklich jeden keinen Overstay zu machen denn sie bezeichnen es als eine Respektlosigkeit geltenden Bestimmungen gegenüber , womit sie auch Recht haben.
Sicher haben sie Recht. Nur bekommt man manchmal die 3monatsmeldung und die Extention durcheinander. Bei ersterer ist ja eine Woche Spiel.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Blogger
Beiträge: 64
Registriert: So 30. Nov 2008, 12:42
Wohnort: kann ich nicht lesen, ist in thai geschrieben

Re: Overstay?

Beitrag von Blogger » Sa 23. Mai 2009, 12:02

phanokkao hat geschrieben: Ich rate wirklich jeden keinen Overstay zu machen denn sie bezeichnen es als eine Respektlosigkeit geltenden Bestimmungen gegenüber , womit sie auch Recht haben.
kann ich bestätigen. ein etwas weiter weg wohnender nachbar ist seit 5 monaten ein exnachbar. vor 2 jahren den visatermin um 40 tage verpennt und eben vor 5 monaten wieder verpennt. er lebt nun wieder in deutschland. egal, viele seiner thainachbarn sind froh, dass der motzer weg ist.
ich liebe dich

Somprit

Re: Overstay?

Beitrag von Somprit » Fr 24. Sep 2010, 18:48

... nun ja, bei euch Vorschreiber klang es ja bereits an... Overstay vermeiden :babbel:

... es wird kälter im sorgenvollen Land ... so könnte es bald jeden treffen Bild
der Overstay für eine Lappalie hält... :jau:

Deswegen beachten:

Overstay 1 bis 21 Tage: eine Geldstrafe = 500 Baht pro Tag am Flughafen / Landesgrenze

Overstay 22 bis 41 Tage: eine Geldstrafe = 500 Baht pro Tag, möglich Festnahme , Untersuchungshaft , Deportation mit einhergehendem Blacklisting

Overstay 42 Tage oder mehr : eine Geldstrafe bis zu max. 20.000 Baht, Festnahme, Untersuchungshaft , Deportation mit einhergehendem möglich Blacklisting

Die seit langen Jahren recht lasch gehandhabte Bestimmung des Immigartion Act 2522, dass gemäß § 81 ein Overstay mit Freiheitsstrafe von nicht mehr als 2 Jahren oder mit einer Geldstrafe von nicht mehr als 20.000 Baht, soll zukünftig in verschärfter Form zur Anwendung kommen! :good:


Konnte man(n)/Frau in den zurückliegenden Jahren in recht lockerer Form eine bewusst in Kauf genommene Overstay-„Strafe“ bei der Ausreise am Flughafen begleichen, sollte man(n)/Frau fortan bei einer stattgefundenen Überziehung von mehr als 22 Tagen bedingt, ab 42 Tagen unbedingt eine Festnahme und Verbringung in die Abschiebehaft einkalkulieren!
Quelle: http://www.thaivisa.com/forum/topic/400 ... erstayers/

Somprit

Re: Overstay?

Beitrag von Somprit » Fr 24. Sep 2010, 18:50

:denk:

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Overstay?

Beitrag von expat » Fr 24. Sep 2010, 19:29

Ist ja eigentlich auch logisch. Mir war die Regelung davor immer recht merkwürdig vorgekommen.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Somprit

Re: Overstay?

Beitrag von Somprit » So 26. Sep 2010, 17:31

... klar ist das logisch, denn Gesetze sind nicht grundlos entstanden... werden aber nun mal nicht alle buchstabengetreu im Lande umgesetzt :bad: ... die göttliche Beamtenschaft handelt rein nach dem eigenen Opportunitäts-Prinzip .... :pst:


... da es so schön zur „Falle: Overstay“ passt...

Kommt der Qualitäts-Tourist mit einem 60-Tage-Touri-Visum in das schrecklichschöne Land eingeflogen, überlegt sich nach 14 Tagen einen Kurz-Trip nach Cambodias Angkor Wat, zu unternehmen, sollte er nach seiner erneuten Einreise über Land bedenken, dass er dann lediglich einen Sichtvermerk über 14 Tage in seinem Pass davontragen wird :jau:

Denn sein Einreise-Touri-Visum über 60 Tage wird bei der Ausreise zu solch einem Kurz-Trip nach den 14 Tagen High-Live in Patty oder Phuket erlöschen!

Kommt er müden Fußes oder per Landfahrzeug über die Grenze zurück, wird man(n)/Frau ihm lediglich 14 Tage erneuten Aufenthalt bewilligen
Selbst falls er sich zum Einflug entscheidet, werden es in solch einem Falle nur 30 Tage sein... also aufgepasst: Overstay droht...

Er sollte bedenken, damit verschenkt er 32 bzw. 16 Tage und denkt in den wenigsten Fällen bei Unachtsamkeit über ein schlummerndes Overstay.... :jau:

Somprit

Re: Overstay?

Beitrag von Somprit » Mo 27. Sep 2010, 20:33

... obwohl wir eigentlich gewohnt sind, Gesetze grundsätzlich zu befolgen, so weiß/wusste offensichtlich dort in Phuket die rechte Hand nicht, was die linke tat ... :pst:

Denn unmittelbar der für einige - welche besser dorthin gehen würden, woher sie einst kamen - bewussten „Überzieher“ ertönendem Ruf über Festnahme, Abschiebehaft = Blacklisting erfolgte von dem gleichen Behörden-Office eine Kehrwendung... :denk: ... soooo ist es also doch nicht, es wird leider nun mal nicht so heiß gegessen, wie es einige reingestopft bekommen müssten ...

Denn wie man(n) hier http://www.phuketgazette.net/archives/a ... e9293.html
nachlesen kann trat man(n) großmütig einen deutlichen Schritt zurück.... :biggrin:

Nach einer erfolgten Konsultation durch die in Bangkok sitzende Rechtsabteilung der Immigration bleibt alles beim alten ... ... nun was bedeutet „beim alten... „ .. KÖNNTE man(n) es nicht doch so interpretieren, dass es alleine in der göttlichen Allmacht des das Overstay feststellenden Immi-Beamten liegt ... wie ER mit dem Delinquenten verfahren wird... :think:
... They can also deny entry to anyone arriving at a border checkpoint for any reason, even if the person arriving is in possession of a valid visa.

This being the case, all foreigners are strongly advised to never stay in Thailand past the date specified in their permit-to-stay and to make sure they comply with all other provisions of Thai Immigration Law.
Fazit also: Nichts genaues weiß man(n) nicht .... :günter:

Antworten