Familienzusammenführung

Antworten
MooHo
Beiträge: 23
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 17:27

Familienzusammenführung

Beitrag von MooHo » Mo 10. Jan 2011, 02:25

Es hatdenSchein, daß dieses Thema immer interessanter wird.
Darum habichmalmeine Erkenntnisse zusammengefaßt:
Familienzusammenführung

Somprit

Re: Familienzusammenführung

Beitrag von Somprit » Mo 10. Jan 2011, 11:47

... dazu zur Familienzusammenführung auch mal hier durchklicken!

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Familienzusammenführung

Beitrag von expat » Mo 10. Jan 2011, 13:05

Nur mal beinahe am Thema vorbei, aber doch vielleicht für manchen wichtig: Schengenvisa für die Ehefrau bedürfen keiner deutschen Sprachkenntnisse. De facto ist es sogar so, dass diese Visa auch ohne Anmeldung in der Botschaft, allerdings mit Wartezeit, kostenlos ausgegeben werden. Verpflichtungerklärung und Versicherung nicht erforderlich. Das wissen aber nicht alle in der Boschaft. Vom hier lebenden Ehepartner werden sinniger weise Nachweise geforderrt, dass auch er wieder nach Thailand zurück kehrt, also hier irgendwie gebunden ist, was dazu fürhren muss, dass er die thailändische Staatbürgerin wieder einführt.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Familienzusammenführung

Beitrag von expat » Mo 10. Jan 2011, 13:06

MooHo hat geschrieben:Es hatdenSchein, daß dieses Thema immer interessanter wird.
Darum habichmalmeine Erkenntnisse zusammengefaßt:
Familienzusammenführung
Danke MooHo. So kann doch ein sinnvolles kleines Forennetzwerk entstehen.
Wann bekommst du denn deine Leertaste wieder?
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

MooHo
Beiträge: 23
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 17:27

Re: Familienzusammenführung

Beitrag von MooHo » Mo 10. Jan 2011, 14:15

expat hat geschrieben: Wann bekommst du denn deine Leertaste wieder?
:biggrin: Wenn man mir eine Tastatur spendiert, die funktioniert :biggrin: oder wenn ich diese mal wieder auseinandernehme.

Somprit, natürlich kann man Infos von der Botschaftsseite abrufen und ich glaube die Interessierten werden das auch schon gemacht haben.

Was aber dort nicht steht ist, wie das Verfahren gehandhabt wird. Die Botschaft, genauer die Konsularabteilung dort, prüft nur grob dieUnterlagen im Zusammenhang mit der Familienzusammenführung und leitet die Unterlagen an die zuständige Ausländerbehörde weiter. Wenn diese zustimmt und sich dem Konsulat äußert, daß bei diesem Unterlagenstand eine Aufenthaltbewilligubg erteilt werden kann, kanndas Konsulat ein Einreisevisum ausstellen. Unabhängig von derAusländerbehörde kann dasKonsulat Schengenvisa erteilen, die aber die Prüfung der Rückkehrwilligkeit bedingen und eine Ausreise verlangen.

Die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Aufenthaltsgesetz des Bundesinnenministerium ist hier wichtig, um zu sehen wie Ausländerbehörden das handbaben unddas stehtnunmal nicht auf den Botschaftsseiten. Ich hoffe es sei mir verziehen, "überflüssige" Infos zu verbreiten.

Somprit

Re: Familienzusammenführung

Beitrag von Somprit » Mo 10. Jan 2011, 19:37

MooHo hat geschrieben: ... Unabhängig von derAusländerbehörde kann dasKonsulat Schengenvisa erteilen, die aber die Prüfung der Rückkehrwilligkeit bedingen und eine Ausreise verlangen...
Das ist doch selbstredend, aber hier geht es speziell um ein Visum zur Familienzusammenführung, und da spielt ein Schengener ein untergeordente Rolle!
MooHo hat geschrieben:Die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Aufenthaltsgesetz des Bundesinnenministerium ist hier wichtig, um zu sehen wie Ausländerbehörden das handbaben unddas stehtnunmal nicht auf den Botschaftsseiten. Ich hoffe es sei mir verziehen, "überflüssige" Infos zu verbreiten.
... ja, und jede Ausländerbehörde (wieso sollte es auch anders als in Thailand sein) handhabt es auch in D. anders, warum wohl diese vielfältigen Verfahren vor dem VWG (Verwaltungsgericht) in Brl., wofür ich ebenfalls um Verzeihung bitte, solche Nebensächlichkeiten anzumerken :smoke: ...


Apropos, es gibt ALÄ, welche gar bei zu großem Altersunterschied zwischen den Elternpaaren im Rahmen einer Familienzusammenführung bei dem Kind eine DNA verlangen.... :think:



Übrigens, wer sich die Mühe macht, diese 136 Seiten durchzuarbeiten wird noch viel Wissenswertes erfahren... :good:

Somprit

Re: Familienzusammenführung

Beitrag von Somprit » Do 13. Jan 2011, 15:14

... nun in einem Punkt muss ich meinen vorstehenden Beitrag korrigieren ... NICHT die Ausländerbehörde in Deutschland, das Konsulat der Deutschen Botschaft in Bangkok forderte diesen DNA-Test ein ... :think: kaum glaublich/nicht nachvollziehbar aber wahr

Antworten