Wieviel braucht der Mensch zum Leben in Thailand?

Somprit

Re: Wieviel braucht der Mensch zum Leben in Thailand?

Beitrag von Somprit » So 13. Feb 2011, 10:00

Schlimm mit Dir, Styx, Du seziert jedes einzelne Wort, ich schreibe flux aus dem Bauch heraus, habe keine Zeit lange zu überlegen... :cry: ... denn es gibt wichtigeres als Foren :jau:

... nun vor dem endgültigen ausschalten für heute, hast Du mich nochmals hervorgelockt .... :Shy: ... natürlich benötigt man(n) außer "dicker Haut" noch so einiges mehr um in dieser Sub-Kultur der deutschsprachigen Foren-Welt zu leben, gar auf längere Sicht zu überleben ... :pst:

Falls jemand fragt, was man(n) noch benötigt, ... nun überlegt mal!
Und somit einen schönen Sonntag ...

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Wieviel braucht der Mensch zum Leben in Thailand?

Beitrag von expat » So 13. Feb 2011, 10:15

Styx gefällt mir als Poster genau so gut wie mir Somprit als realer Mensch gefällt.
Eben lief in Bayern-Klassik Beethovens Neunte. Und da kam eine Antwort auf die
Frage, was man noch braucht: Freude, schöner Götterfunken, nämlich Sanuk,
aber Sanuk als Freund und nicht als Feind.
Das Hinhören ist nicht vom Intellekt abhängig, sondern von der Zuwendung. Das
setzt aber Interesse am anderen voraus.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Styx
Beiträge: 305
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:08

Re: Wieviel braucht der Mensch zum Leben in Thailand?

Beitrag von Styx » So 13. Feb 2011, 11:04

Expat,
philosophisch motivierte Betrachtungen und Darlegungen noetigen in der Tat die erforderliche Konzentration sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben ab. (Uebrigens, mir gefaellt Dein post.)
Wenn nun Somprit sich als Revolverheld (schiessen aus der Huefte) zeigt, dann erinnere ich Ihn an seine eigene geforderte Konzentration beim flanieren im Forum.
Somprit hat geschrieben:Schlimm mit Dir, Styx, Du seziert jedes einzelne Wort, ich schreibe flux aus dem Bauch heraus, habe keine Zeit lange zu überlegen... :cry: ... denn es gibt wichtigeres als Foren :jau:
Oh ja, da hast Du allerdings recht.
Doch wenn Du diese Erkenntnis mit einer nicht zu kritisierenden Ausnahmestellung, quasi mit einer "Lizenz zum Plappern", verbindest, dann solltest Du mich dies wissen lassen.
Somprit hat geschrieben: ... nun vor dem endgültigen ausschalten für heute, hast Du mich nochmals hervorgelockt .... :Shy: ... natürlich benötigt man(n) außer "dicker Haut" noch so einiges mehr um in dieser Sub-Kultur der deutschsprachigen Foren-Welt zu leben, gar auf längere Sicht zu überleben ... :pst:
Ich weiss und wusste, dass Du so denkst. Meinerseits gibt es hierzu auch keine Vorwurf. Im Gegenteil - und dies ist wirklich eines - ich lerne von Dir, aus jedem tread, jedem post und jedem Zitat.
Somprit, einen schoenen Sonntag noch

Styx

Zum Kuckuck da steht ja noch was.
Somprit hat geschrieben: Falls jemand fragt, was man(n) noch benötigt, ... nun überlegt mal!
Und somit einen schönen Sonntag ...
Nein, nein - wenn, dann hast Du dieses Thema fortzusetzen. Hier spiele ich den passiven Part.

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Wieviel braucht der Mensch zum Leben in Thailand?

Beitrag von expat » So 13. Feb 2011, 11:16

Styx hat geschrieben: Wenn nun Somprit sich als Revolverheld (schiessen aus der Huefte) zeigt, dann erinnere ich Ihn an seine eigene geforderte Konzentration beim flanieren im Forum.
Das solltest du ihm nicht immer vorhalten, denn er hat es nur von mir aufgenommen.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Styx
Beiträge: 305
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:08

Re: Wieviel braucht der Mensch zum Leben in Thailand?

Beitrag von Styx » So 13. Feb 2011, 11:26

Expat, Du schlechter Lehrer, Du.
expat hat geschrieben:
Styx hat geschrieben: Wenn nun Somprit sich als Revolverheld (schiessen aus der Huefte) zeigt, dann erinnere ich Ihn an seine eigene geforderte Konzentration beim flanieren im Forum.
Das solltest du ihm nicht immer vorhalten, denn er hat es nur von mir aufgenommen.
..."immer vorhalten"(?) ... Du meinst das mit der Konzentration - werde ich nicht, denn irgend wann hat er es ja verinnerlicht. Er ist gross und stark - forentauglich und mit einem "Entenfell" ausgestattet.
Expat, ich bin mir sicher Somprit sitzt vor dem Monitor und lacht sich eins.
Sanuk, sanuk - und damit genau das was Expat uns allen hier im Forum mit auf den Weg gibt.
Nicht die Freude am Leben und seinen Begleiterscheinungen zu verlieren.
Styx

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Wieviel braucht der Mensch zum Leben in Thailand?

Beitrag von expat » So 13. Feb 2011, 11:35

Styx hat geschrieben: ..."immer vorhalten"(?) ...
Es war ganz bestimmt schon das zweite Mal. :denk:
Nein, als Schüler werde ich euch nicht betrachten.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Styx
Beiträge: 305
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:08

Re: Wieviel braucht der Mensch zum Leben in Thailand?

Beitrag von Styx » So 13. Feb 2011, 11:51

expat hat geschrieben:
Styx hat geschrieben: ..."immer vorhalten"(?) ...
Es war ganz bestimmt schon das zweite Mal. :denk:
Nein, als Schüler werde ich euch nicht betrachten.
Nun, nicht jedem ist es gegeben, etwas nach dem zweimaligen Hoeren oder Lesen auch zueigen gemacht zu haben.
Auch eine Erfahrung von mir - und nein, es gibt keine Antwort darauf ob ich nun das "mehrmalige vorgebetet bekommen" meine oder oder das Wissen darum.
Klippschueler wie wir, haben nun mal so ihre Eigenheiten.
Styx

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Wieviel braucht der Mensch zum Leben in Thailand?

Beitrag von expat » So 13. Feb 2011, 11:57

Gut, das das nun geklärt ist. Allerdings bin ich mir nicht ganz im Klaren,
ob Somprit das auch wirklich meint, wenn er etwas von mir aufnimmt.
Ich traue ihm durchaus zu, dass er das dann nur im ironischen Sinne tat.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Antworten