Inklusivreisen

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2681
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Inklusivreisen

Beitrag von expat » Fr 17. Jun 2011, 03:14

Mit zunehmendem Alter, so dachte ich, könnte man doch seine Reisen in Europa stressfreier als Inklusivreisen gestalten. Die Erfahrung zeigte mir, dass goße Unternehmen die Hotels viel preiswerter bekommen als ich als Einzelkunde. Das hat sich jetzt bestätigt bei meiner Buchung einer zweiwöchigen Reise nach Kreta. Wie ich heute mitbekommen habe, zahlen die dem Hotel in Agia Galini für zwei Wochen Doppelzimmer mit Frühstück für zwei Personen 198 Euro. das sind sieben (7) Euro pro Person. Weitere Kosten 910 Euro für Flug und Transport zum Urlaubsort. Hätte ich Air-Berlin selber gebucht, wären das nur 450 Euro gewesen. So wird man doch immer wieder (mal) beschissen.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Styx
Beiträge: 305
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:08

Re: Inklusivreisen

Beitrag von Styx » Fr 17. Jun 2011, 10:19

Entweder sind es die Anreisekosten oder wie meist der Fall die Hotelkosten mit denen die Pauschalreiseveranstalter ihr Geld verdienen. Ich hatte es eine ganze Weile mal so gehalten, dass ich ueber die grossen Reiseagenturen meine Hotels gebucht habe und damit natuerlich in deren Rabattsystem fiel - nur gerechnet wusste auch damals werden, denn der Zimmerpreis galt immer pro Person bei gleichzeitiger Belegung mit 2 Personen.
Heutzutage gibt es hinreichend grosse Hotelvermittler (ich denke da an "booking.com" oder "agoda.com", etc.) die insbesondere bei Promotion-Aktionen sehr gute Angebote in ihrem Portfolio haben.

Noch ein Wort zur Pauschalreise insgesamt - sicherlich geht man einigen Problemen aus dem Weg wenn man eine solche bucht, nur mir sind es die Beschraenkungen, die man sich damit einkauft, nicht wert meine Unabhaengigkeit aufzugeben - jene Unabhaengigkeit, Abschied zu nehmen wenn ich mich irgend wo nicht wohl fuehle.

Styx

Somprit

Re: Inklusivreisen

Beitrag von Somprit » Mi 22. Jun 2011, 14:01

... was nützen einem HARTZ-IV-ler oder mir die Angebote der großen Reiseorganisationen oder die Vorzüge der Individual-Reise.... wenn man(n) nicht das nötige Kleingeld dafür hat ... :think:

Styx
Beiträge: 305
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:08

Re: Inklusivreisen

Beitrag von Styx » Mi 22. Jun 2011, 18:36

Sparen, Somprit - sparen heisst das Zauberwort.
Nur - meines Erachtens jammert da jemand auf sehr sehr hohem Niveau.
Styx

Somprit

Re: Inklusivreisen

Beitrag von Somprit » Do 23. Jun 2011, 00:24

... im Gegensatz zu meiner Angetrauten, welche bei uns als strenger Finanzminister regiert, sagt mir leider das Wort "sparen" recht wenig :Shy: :cry:

Du - Styx - sprichst von ... ...sehr hohem Niveau :denk: .... oh lieber Buddha, wenn Du wüsstest, was mich der Unterhalt meiner 3 Mädels so kostet... ich entsage allen früheren regelmäßigen Ausflüge in die Welt der vielen bunten Lichtchen :pst: , wenn, dann lasse ich nur mal gelegentlich eine traditionelle Thai-Massage über mich ergehen .... :jau:

Und um nicht zu vergessen, die von mir hier bevorzugte deftige deutsche Küche, der sich auch neben mir unsere Kleinste vollständig angeglichen hat... fordert ständig höhere finanzielle Anstrengungen... :günter: ... denn das billige Thailand... gibt es nicht mehr!

Styx
Beiträge: 305
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:08

Re: Inklusivreisen

Beitrag von Styx » Do 23. Jun 2011, 10:13

Sehr viel Wahres, in Deinen Worten, Somprit.
Und um Deinen Finanzminister waere ich allerdings froh - ich lebe mit einem der mit mir um die Wette eifert unser weniges an Hab und Gut unter die Leute zu bringen.
Von daher wuerde ich eher ein Unendschieden zwischen Deinen DREI und der meinen EINEN sehen.

Ausfluege in die Welt der bunten Lichter gibt es schon lange nicht mehr und wenn mal etwas, diese Welt tangierendes, in Frage kaeme, dann habe ich diese Freude mit dem femininen Part meiner ehelichen Beziehung zu teilen.
Ein trauriges Schicksal - hmmmm...das erscheint nur manchmal so.
Letztendlich bin ich mit meinem thailaendischen "Los" absolut gluecklich und zufrieden - nur etwas sparsamer, ja, das waere gut.

Bezueglich den uns anerzogenen Essgewohnheiten - auch da muss ich Dir beipflichten gibt es im fernen Thailand nur wenig Moeglichkeiten zu sparen. Habe ich doch zuletzt im Makro Kartoffeln gekauft die keinen Cent billiger waren als das was man in Deutschland dafuer ausgeben muss. Dafuer waren diese einzeln verpackt - wie man das von den Fuji-Aepfeln her kennt.
Die spinnen, die Thai (oder soll ich sagen die Chinesen, denn es handelte sich um China-Import-Ware).
Styx

Somprit

Re: Inklusivreisen

Beitrag von Somprit » Sa 2. Jul 2011, 11:18

... nun den "bunten Lichtchen" bin ich eigentlich nicht abgeneigt, besonders dann nicht, wenn ein alter Bekannter sein Verlangen danach wieder mal zu erkennen gibt ... :pst: ... mal wieder diese anziehendeabstoßende Atmosphäre - atmend - zu genießen.... :biggrin:

Aber mit den Kartoffeln halte ich es gaannz anders, die kaufen wir hier auf dem nahe gelegenen dörflichen Wochenmarkt im Kilobereich um die 20-25 Baht, früher mal direkt beim Großhändler für den Preis von 10 Kilo zu 180,-- Baht.... :good: ... denn SPAREN ist auch bei mir angesagt, nachdem mir mein Finanzminister das letzte verbratende Monats-Budget mit 100.00 Baht bezifferte :günter: :denk: :konfus: ... da bleibt wahrlich nix übrig für Inklusivreisen ... :cry:

Styx
Beiträge: 305
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:08

Re: Inklusivreisen

Beitrag von Styx » Sa 2. Jul 2011, 17:20

Somprit hat geschrieben:... Aber mit den Kartoffeln halte ich es gaannz anders, die kaufen wir hier auf dem nahe gelegenen dörflichen Wochenmarkt im Kilobereich um die 20-25 Baht...
Aber mit der ebenso gleichen Erfahrung bezueglich des Preises.
Den Zentner Kartoffeln damit um die 25 Euro - ein Preis wie man ihn in Deutschland zu zahlen hat (manchmal dort aber auch etwas weniger, nur hier in TH eher mehr).
Somprit hat geschrieben:... ... SPAREN ist auch bei mir angesagt, nachdem mir mein Finanzminister das letzte verbratende Monats-Budget mit 100.00 Baht bezifferte :günter: :denk: :konfus: ... da bleibt wahrlich nix übrig für Inklusivreisen ... :cry:
Ja, nicht gerade wenig in Bezug auf Lifestyle Costs hier in TH.
Aber dafuer hatte es Dich ja auch nach Istanbul gefuehrt.
Wenn ich unsere Expenses mal so kurz ueberschlage, dann duerften wir im letzten Monat sogar noch um einige Muen Baht darueber gelegen haben - nur bei uns feierte die Frau ihren Geburtstag und auch ansonsten gab es einige Extras die nicht fuer jeden Monat einzuplanen sind.
Es bedarf noch einiges an Erziehungsarbeit um unsere Ansprueche rechtzeitig auf unser Ruhestandsbudget einzupendeln.

Styx

Somprit

Re: Inklusivreisen

Beitrag von Somprit » Do 7. Jul 2011, 18:07

... ne, ne, die Kosten für Istanbul sind nicht darin enthalten.... :cry: ... und jetzt schlage ich mich mit dem "unerhörten Wunsch" unserer Kleinsten auseinander, sie WILL - möchte - für gute Schulleistungen, (sie hatte heute der periodisch anfallenden Leistungstest) ein ROSAFARBENES Notebook.... :Lach:

Styx
Beiträge: 305
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:08

Re: Inklusivreisen

Beitrag von Styx » Do 7. Jul 2011, 23:57

Nun, Somprit - wir sind etwas "off-topic" - aber dennoch hier eine Antwort auf Deinen post von mir.

Ich weiss nicht wie alt das juengste Mitglied deiner Familie ist, doch stehe ich grundsaetzlich positiv gegenueber einem solchen Wunsch.
Allerdings sollte die Erfuellung dessen mit ein paar Auflagen verbunden werden.

Ich plaediere da fuer hinreichend alternative Taetigkeiten - wie z.B. in einem Verein (Sport, Musik, oder was auch immer noch Spass machen kann - nur eben kein IT-Club).
Damit soll der zwischenmenschlichen Vereinsamung (dadurch, dass regelmaessig mehrere Stunden am Tag mit diesem Geraet verbracht wird) entgegengewirkt werden.
Eine Stunde am PC wird kompensiert mit einer Stunde in Gesellschaft mit Dritten - wobei am Anfang vielleicht ein etwas groesserer Anteil am PC vorherrschen kann, doch spaetestens (und das sollte Bestandteil einer solchen Vereinbarung sein) nach zwei/drei Wochen (wenn der "Glanz" des Neuen etwas verblast ist), muessten die Vereinbarungen ihren Platz in der Realitaet finden.

Lass mich Wissen, wie Du dies regeln wirst/willst.

Styx

Antworten