LAOS 2013,das Jahr der Schlange

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS 2013,das Jahr der Schlange

Beitrag von OttoNongkhai » Di 19. Feb 2013, 15:58

Thai-laotische Grenze mit Namen Voong Tao ca 40 km von Pakxe entfernt.
Das thailaendische Einfalltor heisst Chong Meek.
Ueber Phipun Mangsakon kann man Ubon Ratschatani und dann die Eisenbahn Richtung Bangkok erreichen.
Bild
der Grenzverlauf ist nicht sicher wie ueberall an der thai_laotischen Grenze,Thais verschenken keinen Kruemel Erde.
Bild
und ueberall werden Geschaefte gemacht
Bild
Hausmedizin,soll bei Reuma,Gischt Hexenschuss und anderen Geschlechtskrankheiten helfen
Bild
Waeschter im Komunismus
Bild
FF.

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS 2013,das Jahr der Schlange

Beitrag von OttoNongkhai » Di 19. Feb 2013, 16:21

Mein Leben in Laos war erst moeglich,nachdem ich in meiner 2 ten Heimat THAILAND,besonders im Isan die

Spielregeln und Sprache gelernt habe ,die in Laos wichtig sind um nicht vom Komunismus erdrueckt zu werden.

Die Laoten,sind im Gegensatz zu Thailand sehr zurueckhaltend und durch den Sozialismus gepraegt der seit

1975 hier herscht wurde doch damals der Kontakt zum Kapitalismus unter Strafe untersagt.

Heute oeffnet sich der Laote langsam,aber immer noch zurueckhaltender und desinteressiert als wie ein Thai.

Laos,ein Land mit vielen Touristen,aber mit wenig Auslaendern die mit einer Laotin verheiratet sind und hier

registriert leben,anders wie in Thailand wo die Heiratsschwemme schon erschreckende Zustaende erreicht hat.

Grund fuer die wenig Expats hier ist die harte Visapolitik im Sozialismus und wern nicht aus einem

komunistischen Bruderstaat kommt *mit Aussnahme Frankreich*,nicht Millionen Bath ins Land investiert hat es

schwer hier ein Dauervisa zu erhalten und selbst der Versucht einer legalen Heirat mit einer Laotin ist

behoerdlich schwer und langatmig und mit vielen grossen Steinen verbunden.

Einigen ehemaligen DDR-Deutschen ist es aber frueher gelungen eine Laotin zu heiraten.

Heirat einer Laotin nach deutschen Recht ist aber leichter moeglich.mit Hilfe eines Vertrauentsanwalts der

Dt.Botschaft in Laos der die Urkunden ueberprueft da Lao Urkunden als unglaubwuerdig eingestuft wurden.

diese Heirat wird aber in Laos nicht anerkannt und man gilt als nicht verheiratet und hat Strafe fuer

unehelichen Zwischenspiel zu loehnen.

Wer nicht mit einer Laotin verheiratet ist und gemeinsam im Hotel uebernachten will sollte besonders in

Nordlaos vorsichtig sein ,denn die Politiker ,Onkel Ho und die Polizei sehen das nicht gerne.

Bis 5.000 USD und Ausweisung kann die Strafe sein.

Es liegt in diesem Punkt eine Reisewarung des Auswaertigen Amts vor!!!!


Ein 30 Tage TouristVisa bekommt man ueberall,Botschaft,Konsulat und Bruecke ohne Probleme.

Ein Business-Jahresvisa mit Teegeld ab 700 USD ist auch zu erhalten,Preis steigend.

Ein paar Experten auf beruflichen Sektor die Laos behilflich sind und Studierende bekommen auch ein Jahresvisa ohne Teegeld.

Dann hoert es auch schon auf auch wenn man viel Teegeld bezahlt,denn man muss die richtigen Leute kennen

und das ist die Spitze in der Komunistische Partei die ja angeblich unbestechbar ist.

Meine Hoffung basiert auf 2015 wenn der ASIAN-Verbund einiges aendern will,

aber wenn mal in Laos die Expatschwemme eintreten sollte kann man dieses Land ,aehnlich Thailand auch vergessen.


Wer in Laos leben will braucht ein Dach ueber den Kopf,ob Blaudach oder Wellblech spielt

keine Rolle.

Wichtig ist nur Eigentum,dass wie in Thailand auf Name der Frau eingetragen wird.

Es gibt 2 Bodentitel.Die besten,zentralen Grundstuecke gehoeren dem Staat ,sind also

Volksbesitz und werden verdienten Beamten zur lebenslaenglichen Pacht uebertragen.

Da wie ueberall auf der Welt die armen Beamten unterbezahlt sind verkaufen diese die

Grundstuecke weiter.Was mal den neuen Eigentuemern passiert wenn der Staat die Grundstuecke

wiederhaben will steht in den Sternen.

Bei der zweiten Grundstuecksart die oft ausserhalb des Stadtkerns liegen gibt es ein Schanot

und diese Grundstuecke sind daher auch teurer als die erstgenannten.

Ich habe fuer unser Grundstueck ,ca 3 km vom Stadtzentrum entfernt fuer 15 x 30 Meter mit teils

Holz und Steinhaus 700.000 Bath gezahlt und dann fuer ca 600.000 Bath renoviert.

War viel Arbeit und Aerger,denn die Laoten arbeiten genauso ungern wie viele Isaner

und wer nicht unter Strom steht kommt morgends nicht aus dem Bett.

Heute ist die Bude gute 3.000.000 Bath Wert ,gerade die Viet sind am Kauf interessiert. da

wir ein grossen Holzlagerhaus im Anbau haben den ich nicht wegreissen wollte.

Habe mir auch Gestern noch andere Grundstuecke angeschaut die 5 km ausserhalb

liegen,aber voller Beton zugebaut sind und somit saunaartig fuer 1.500.000 Bath.

Da sagt mir eher ein Grundstueck mit Baeumen zu ca 50 Metern von der Strasse worauf ein

Holzhaus gebaut wurde und unten weht der Wind durch.

Wenn man Lust und Zeit hat kann man in Laos noch ein paar Schaetze ffnden ,aber da mir

ja nichts gehoert hoestens meiner Tochter ,geht man halbherzig an die Sache ran.

Chinesen und Vietnamesen machen gerade die Preise kaputt,duerfen diese Bruderstaaten

kaufen und das Land 60 Jahre pachten


In meiner Umgebung entstehen ein paar nette Vorzeigeobjekte der Vietnamesen die palastaehnlich gebaut

werden.


So,jetzt kommt ein Problem dazu,man darf mit Touristvisa nicht in Privathaeusern von

Laoten leben und der Strassenbuergermeister und seine Schergen sind ueberall,aber auch

bestechlich.Kosten im Monat ca 600 Bath steigend.


Uebrige Hauskosten im Jahr,

Grundsteuer 120 Bath

Fuer jede Beerdigung in dem Bezirk ist man mit 80 Bath dabei

Monatlich:

Telefongrundgebuehr 75 Bath

Wassergrundgebuehr 20 Bath und je m3 Verbrauch aufsteigende Gebuehr im Schnitt 8 Bath

Stromgrundgebuehr 15 Bath und je Kwatt ca 2 Bath

Internettagesflat 19 Bath

Sonst hat man nichts mehr zu zahlen,ausser wenn man fuer die viele Gartenarbeit und Hausreparaturen Hilfe

braucht wie auch auf Kokusnussbaeume klettern und Nuesse pfluecken,oder dicke Baeume mit primitivem

Werzeug zerkleinern

dafuer sind zaehe,ehemalige Soldaten und Polizisten zustaendig die sich bei ihrer niedrigen Rente etwas dazu

verdienen wollen.
FF.

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS 2013,das Jahr der Schlange

Beitrag von OttoNongkhai » Di 19. Feb 2013, 20:41

So heute ist Hochzeit angesagt,ist immer eine gute Gelegenheit die Sitten und Gebraeusche kennen zu lernen und nette Fotos von gluecklichen Menschen zu schiessen
Bild
Bild
Schuhe,der Hochzeitsraum fuellt sich.
Gin Goeb oder du kannst Schuhe essen gilt in Laos als grosse Beleidigung.

Bild
Bild
Bild
Bild
die Braut,ob noch jungfraeulich :denk:

Auch geht es ziemlich laut und wild zu,besonders auf der Tanzflaesche und Farang wird dauernt zum Tanz genoetigt.
Die Laoten sind schuechterner als wie die Thais,da wird selten zusammen getanzt,sondern jeder verrenkt seinen Koerper alleine,aehnlich Erobik.
Ich stehe aber eher auf einschlafenden Blus,man legt sein Kinn auf die Schulter seiner Partnerin,umfast sie fest ,dreht sich leicht und kann ein Rickerchen halten.


Das Essen war so so so,zum Abnehmen
Bild
Bild
und das Lao Bier war zu alt,also zu bitter,habe mich also mehr fuer die Weiblichkeit interessiert
aber aus Diskretion mal keine Bilder :rose: .

Spass hatten vor allem die Kinder die wild herumsprangen und so einiges Geschirr zerbrachen.
Bild
Der Braeutigam kommt immer als Letzter und wird unter lautem Krach und Gekreische von seiner Familie begleitet und zum Haus seiner Braut gebracht.
Bild
der Braeutigam wird angekarrt

In Asien wird oft sehr jung geheiratet,die Braut war gerade mal 15 Jahre,der Braeutigam 19 Jahre.wie gemunkelt wurde war es eine Vernunfteirat,denn bald ist was zu erwarten.

Da es in Laos,das entsprechten Vermoegen vorausgesetzt,normal ist eine bzw.mehrere Mia Neus (Nebenfrauen) zu haben kann ja der Braeutigam noch locker in die Zukunft schauen.
Bild
Abendstimmung-Moskitiohauptstechzeit
FF.

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS 2013,das Jahr der Schlange

Beitrag von OttoNongkhai » Do 21. Feb 2013, 10:15

Was mir in Asien immer viel Spass macht ist die Gartenarbeit und Tiere zu halten,da hat man ein nettes Hobby und die Zeit vergeht wie im Fluge und abends faellt man todmuede ins Bett.

Gartenarbeit ist fuer mich so etwas wie Kunst,habe in Asien schon viele Gaerten vom Dreck befreit und auf Vordermann gebracht.

Bei den vielen Gartenabfaellen,Bananenblaette usw gibt es abends immer ein grosses Feuer.
Ist oft ganz schoen am qualmen aber das darf man eben in Asien,anders als wie in Deutschland wo sofort die Polizei von Nachbarn informiert wird.

Einmal kam allerdings auch in Laos die Feuerwehr,als ich so gegen Mitternacht den Abfall verbrannte weil ich dachte die Laoten schlafen schon alle.
Die Flammen waren ja schon etwas hoch,der Strassenbuergermeister wusste nicht,dass wir wieder im Land waren,dachte an Feuer und die Feuerwehr erschien mit ein paar Eimer Wasser.

Uebrigend mal sollte bei der Gartenarbeit zufpassen,sind ein paar nette Tierchen im Garten,unter den Bananenblaetter einige Tarantel *schwarz mit behaarten Beinchen* und am Samstag hatte ich diesen netten Regenwurm schon fast in der Hand.Ob giftig wollte ich nicht testen,aber hier sollen schon groessere Exemplare rumlaufen und wenn man auf der Toilette sitzt erst testen ob da nicht eine Schlange drin ist.
Jetzt hat unser Nachbar ein nettes Abendesse
Bild
Suche gerade einen Klettermax der mir auf Ca.15 Meter Hoehe die Kokusnuesse von der Palme hohlt,denn bei diesem Sturm hier koennte passieren,dass dir so eine Nuss auf dem Kopf faeltt und bei bis zu 5 kg ist das fuer die grauen Denkzellen nicht angenehm.

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS 2013,das Jahr der Schlange

Beitrag von OttoNongkhai » Do 21. Feb 2013, 10:24

Ich suche immer nach idealen Kaufobjekten die ich bearbeiten kann und dann ,wenn es langweilig wird,mit Gewinn wieder verkaufe.
Momentan ist der Imobilienmarkt ueberall auf der Welt in starker Bewegung und es wird immer schwerer etwas passendes/preiswertes zu finden.

Bild
Haus fuer 1.500.000 war mir etwas zu heiss da zu wenig Grundstueck und lag mir auch zu weit,10 km,vom Ortskern entfernt.

Die Suche geht weiter!

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2681
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: LAOS 2013,das Jahr der Schlange

Beitrag von expat » Do 21. Feb 2013, 11:27

Soso, Otto als Bodenspekulant.... :funfun:
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS 2013,das Jahr der Schlange

Beitrag von OttoNongkhai » Do 21. Feb 2013, 19:27

Etwas zu essen wer beim Lesen Hunger bekommt.

Bild
Suppentoepfe

Bild
gegrillter Fisch im Salz erstickt,aber trotzdem lecker.

Bild
wie heisst denn diese laotische Koestlichkeit die mir immer im Hals kratzt und Atemnot erzeugt?

Bild
mit diesem leckeren Currygewuerz lassen sich die Sousen verfeinern,ist das jetzt Schleichwerbung?

Bild

Bild
Wasser,Hochprozenter und Babymilch,wie es die Leber gerne haette

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS 2013,das Jahr der Schlange

Beitrag von OttoNongkhai » Sa 23. Feb 2013, 11:54

Habe auf meiner Tour 5 Grenzuebergaenge Thailand - Laos angefahren,wer nach Laos will kommt auch hin.

1.Freundschaftsbruecke 1 Nongkhai
Bild
Bild

2.Faehre von Pakxan-Bung Gan.Ein farbloser Uebergang ca 150 km von Vientiane.
Bild

3.Freundschaftsbruecke 3,Nakon Phanom=Thakek
Bild
Bild
Bild

4.Freundschaftsbrueck 2 Mukdahan-Savannaket
Bild
Bild
Bild
Bild

5.Voong Tao-Chong Meek (Ubon)
Bild

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS 2013,das Jahr der Schlange

Beitrag von OttoNongkhai » Sa 23. Feb 2013, 19:41

Bild

Behausung der juengeren Schwester meiner laotischen Frau als Mia Neu eines Laoten aus dem Norden.Ja ,mit Holz kann man gut Geld machen.

Bild

Lieblinsbeschaeftigung der Laoten,Vorsicht Vorurteil!

Bild

Wer sagt das Laos sauber ist der muss blind sein,so wie ich.Dreck kann auch Kunst sein darum geniesse ich es.
Bild

Solche Gewinnversprechungen haengen an jeder Strassenseite.Rubbelt man das Feld auf der z.b.Aufladekarte fuers Handy frei liest man nur,sorry Niete.
Bierdeckel wurden auch als Los verwendet (Hua,Heiniken,Tiger) und da habe ich auch schon mal einen Schluesselanhaenger und Regenschirm gewonnen.

Bild

Noerdlicher Busbahnhof Pakxe,sieht aus wie ein Schafstall.



Bild

Damit verdient Laos die wichtigen Devisen,Spielkasino in Savannaketh.
Diese Einnahmequelle laesst buddhistische Thailand nicht zu,Dummheit?????
Man kommt reich und mit Tiger rein und mit Fahrrad und Unterhose wieder raus.

Bild

welcher Laokenner kennt dieses haessliche Ding in Vientiane nicht

Bild

Visabeschaffung bei der Thai Botschaft in Vientiane.Man braucht langes Stehfleisch und einen Sonnenschirm und das 2x.

Bild

China New Year,2013 das Jahr der Schlange

Bild
Bild

50.000 Kiep oder Rak,gerade mal 190 Bath wert,aber die letzten Jahre ziemlich stabil gegenueber dem Bath und der Euro,USD weren in Laos immer weniger Wert.Warum??????
Es gibt jetzt auch 100.000 Kieb = 380 Bath.Die Inflation galoppiert!


Bild

Der kleine Grenzverkehr ,auch Schmuggelware ist dabei ,denn in Thailand sind die Preise oft rheblich niedriger und es gibt weniger Faelschungen als wie in Laos.

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS 2013,das Jahr der Schlange

Beitrag von OttoNongkhai » Sa 23. Feb 2013, 19:44

Bild

ein nettes altes Hexenhaus aus franzoesischer Zeit.Damals war Laos noch frei und ein begehrtes Ziel der Hippies und Sextouristen dieser Welt

Bild

Hausschrein von Savannaketh,jeder Ort hat so einen Platz wo die guten Geister wohnen,den Ort beschuetzen und Wuensche erfuellen.
Bild

Bild
Laos wie auch Thailand hat schoene Tempeltore

Bild

Man ist mehr auf der Bank aks im Bett,denn fuer 1000 Kieb bekommt man gerade mal 3,9 Bath.


Bild

Mein heisser Arbeitsplatz in Laos,Tagesflat fuer 5000 Kieb


Bild

Laos hat schon Schlafwagenbusse,warum das moderne Thailand noch nicht?

Antworten