LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Sa 27. Dez 2008, 13:42

Der Sueden Laos:
Richtung suedlich von Vientiane,am Mekong entlang liegen die groesseren Orte Paksane,Thakhet,Savannakhet und Pakxe.
Hier wohnen die Lao Lum=Flachlandlaoten.

Tha Khaek ist der Grenzort zu Nakhon Phanom/Thailand.Hier ist die 3.Mekhongbruecke in Bearbeitung.

Umgebung von Tha Khaek.
Strasse Nr.12 fuehrt die ersten 22 km durch eine wunderschoene Berglandschaft mit Hoehlen und unberuehrter Natur.Hier soll es mal eine alte Erzbahn gegeben haben.Weiter geht es zu kleinen Doerfern,mache mit Hotel.
Die Strasse wurde neu geteert und ist mit ausgeliehenen/eigenen Moped zu befahren.

Kleines Laodorf
Gegenueber Tha Panom (Thailand) ein kleines,laotisches Dorf.
Anfahrt ueber einen roten Schotterweg der gute Mopedfahrkuenste fordert und der zur Regenzeit als Matschweg kaum befahrbar ist ausser man hat einen Jeep.

Kommt mir vor wie das Ende der Welt.Ein paar Haeuser,Waelder,Tempel,ein einsamer Nudelschuppen,ein kleiner Fluss der sich schlaengelt wie eine Schlange und der Mekhong.
Hier gibt es kein Imigration,dafuer viel illegales!

Dorfbewohner,die einen Auslaender anstarren,als waere er ein Alian.

Uebrigens,der Besitzer des Nudelschuppens ist ein Ladyboy und der war ganz eifersuechtig auf meine Laotin,da er auch gerne so einen Typen wie mich haette.
Wozu wohl? :clap:

Am Abend haben wir auf einer Bastmatte gesessen bei gebratenem Fisch,Bier Laos und Musik aus meinem kleinen Kurzwellenempfaenger und haben uns einfach nur wohl gefuehlt,abseits jeglicher Zivilisation und Stress.
Gegen Mitternacht wollten die Frauen nach Hause,die Geister des nahegelegenen Tempels wachen um diese Zeit auf und kein Laote ist dann noch ohne schuetzende Hauswand anzutreffen.

Auch der Ladyboy war verschwunden und traeumte wohl von mir. :denk:
Ich hatte auch eine angenehme,weiche Nacht!
Bild

Bild
FF.

ruebe
Beiträge: 4
Registriert: Mi 24. Dez 2008, 07:59

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von ruebe » Sa 27. Dez 2008, 23:51

Servus Otto,

nun hat es mit meiner Anmeldung geklappt und ich kann deinen Reisebericht hier verfolgen :good: Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzungen über Laos - dem Heimatland meiner Frau....

Was du bislang geschrieben hast, habe ich auch so erlebt....meine Frau hat viele Verwandte in Amerika und in Frankreich....ihren Onkel haben wir mal in Paris besucht....er hat Laos 1975 verlassen und war seitdem nie wieder in seiner Heimat....die genauen Hintergründe kenne ich allerdings nicht....auf die laotische Regierung ist er aber alles andere als gut zu sprechen....bei der Familie meiner Frau hingegen hängen Marx und Lenin im Wohnzimmer....doch wer diese beiden Gesellen sind, wissen sie glaube ich überhaupt nicht...

an Weihnachten hat sich der größte Wunsch meines Schwiegervaters erfüllt.....der Mann seiner ältesten Tochter, ein Kanadier der an einer Schule bei Pattaya Englisch unterrichtet, hat ihm endlich den Schlüssel für den Jeep gegeben, der seit 4 Jahren unbenutzt in der Garage stand....pass also auf, wenn du in Thassano durch die Strassen spazierst und dir ein Geländefahrzeug entgegen kommt....es könnte mein Schwiegervater sein, der seine ersten Fahrversuche macht :smilmod_9:
ich hoffe, du kannst dich rechtzeitig in den Strassengraben retten und vielleicht noch ein Photo schiessen :biggrin:

meine Frau ist nicht sonderlich begeistert davon, dass ihr Vater nun stolzer Autobesitzer ist, denn wer soll das Benzin und die Reparaturen bezahlen :think: ....er braucht das Auto eigentlich auch gar nicht, doch das wichtigste wird für ihn sein, dass er dadurch an Ansehen im Dorf gewinnt....ich hab zwei Farangschwiegersöhne und fahre immer noch Mofa, hat er oft gejammert :cry: :LOL:

soviel mal für heute.....vielleicht finde ich zu deinen Berichten auch mal ein passendes Photo...

beste Grüße nach Laos....

ruebe

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Mo 29. Dez 2008, 12:02

Danke,Ruebe und Willkommen im Forum!

Extra fuer dich und deine laotische Frau machen ich jetzt weiter mit dem kleinen,aber schoenen Ort am Mekhong,Thassano,ca 16 km von Savannakhet entfernt.

Wir sind an einem kuehlen Tag mal mit dem Moped hingefahren.
Hatten aber nicht viel Zeit,Regen war angesagt,werden das aber nachhohlen und uns mal laenger dort aufzuhalten.

Hier ein paar Fotos,bzw erkennt ihr was wieder?.
Bild

[imghttps://expatsforum.lima-city.de/gallery/albums/userpics/10004/BILD1696.JPG[/img]

Bild
Tambunfeier im nahen Tempel.
Ohne ein paar Tausend Kip abzudruecken kommt man an der freundlichen Strassensperre nicht vorbei.
Bild
Bild
Bild
In das ist die neue Mekhongbruecke,eine Verbindung von Mukdahan/Thailand mit Savannakhet/Laos
Bild

und das habe ich auch heute erst festgestellt,in Savannakhet wird ein Spielkansio eroeffnet,angegrenzt eine teures Hotel!
Bild
Bild
Die suchen noch nach Angestellten,Monatsverdienst ca 350 USD,viel Geld fuer einen/eine Laotin.

Jetzt koennen die Thais auch zum Zocken und Blackjacken nach Laos,Arannjaprathet/Kambodscha ist doch zu weit.

Koennte morgens und abens ein ziemlicher Andrank auf der Freundschaftsbruecke geben.

FF.

ruebe
Beiträge: 4
Registriert: Mi 24. Dez 2008, 07:59

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von ruebe » Mo 29. Dez 2008, 20:37

vielen dank, otto :good:

meine frau saß eben minutenlang ganz gebannt vor dem bildschirm.....

nein, nicht wegen des neuen casinos :biggrin: ...es war das erste mal seit langer zeit, dass sie ein bild von ihrem haus gesehen hat....die farbe blättert nun schon etwas ab und jemand will ihr wohl den ausblick auf die strasse verbauen :angry: .....macht aber nichts, denn ich glaube ohnehin nicht, dass sie dort jemals leben wird....

die beiden zöllnerinnen hat sie auch sofort erkannt :biggrin:

du hast meiner frau jedenfalls eine große freude gemacht :jau:

viele grüsse ins schöne laos....

ruebe

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Di 30. Dez 2008, 12:15

Gruess deine Frau von mir ,ruebe,ist ja gut das wir ein gemeinsames Hobby (Laos) haben! :wink:

Werde mal weiterberichten,alte und neue Bilder snd dabei und die Eindruecke auf dem Stand von Dezember 2008,denn auch Laos veraendert sich wie jedes Land,und das manchmal nicht zum Guten!

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Di 30. Dez 2008, 12:33

Savannakhet ist ein kleiner angenehmer Ort am Mekhong
gegenueber der thailaendischen Stadt Mukdahan.

Seit der Eroeffnung der Freundschaftsbruecke Nr.2 erlebt das Staedchen einen Touristenansturm,dessen Ladung dann in Gruppenstaerke weiter zur Grenze Lao Bau und nach Hue,einer alten Kaiserstadt am Meer in Vietnam faehrt.

Savannakhet hat einige guten Restaurants.Sogar ein Flotingrestaurant schaukelt auf dem Mekhong.
Bild
Eine Pizzaria gibt es auch und man kann unter 10 verschiedenen Sorten zu je 56.000 Kiep aussuchen.

Ein typisch,laotischer Ort am Mekhong mit franzoesischer Archetektur wo man ruhig ein paar Tage relexen kann,wenn man weiss wie man sich beschaeftigt.
Bild
Bild
Guest Haeuser ab 40.000 Kiep.Hotels ab 10-40 USD.
Saisouk GH 3 USD
Nanhai Hotel 16-40 USD.
Bild
Im Ort bewegt man sich zu Fuss,mit gemietetem Fahrrad oder mit dem Mopedsamlor fuer 10.000 Kiep.

Hier der Haustempel des Staedchens.
Bild
Weiterreise im Fanbus:
Nach Vientiane 65.000 Kieb-7-9 Std 457 km
Nach Pakxe 35.000 Kieb 4-6 Std 230 km.

Hier mal das grosse Bootsrennen khaeng ruea ein Volksfest im Oktober wo die Familien zusammenkommen und sich im Treiben gehen lassen und wo natuerlich auch gesoffen wird.
Wetten auf den Gewinner der Bootsrennen duerfen abgeschlossen werden!
Bild
Von Savannakhet aus kann man mit einem internationalen Bus ueber Lao Bao nach Vietnam einreisen und zu den Staedten Hue und Danang fahren.
Abfahrtszeit taeglich so gegen 10 p.m.
Das Visa kann man,bei 1-3 Tagen Wartezeit,
im vietnamesischen Konsulat in Savannakhet beantragen.
Die Strasse zur Grenze,ca 250 km wurde mit finanzieller Hilfe der Japaner neu ausgebaut und ist sehr gut in schuss.
Fuer die Strecke nach Hue zahlt ein Farang 105.000 Kieb.

Auf dem Weg kreuzt man auch den beruehmten Ho-Chi-Minh-Pfad,aber viel ist nicht zu sehen.
In XEPON beginnt der Ho Chi Minh Trail.Um den Ort Ban Dang wurde fast alles zerstoert.Ein paar verrostete Kriegsgeraete stehen noch herum.

FF.

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Mi 31. Dez 2008, 11:48

Ist es moeglich mit dem Mietwagen von TH nach Laos zu reisen?

Habe einen Thread gefunden wo garni1 etwas dazu geschrieben hat.
Du gehst in Mukdahan zur Fuehrerscheinstelle. Dort gibt es auf der Strasse Thai-Shops welche Kopieren und Fotos machen. Dort suchst du dir einen Laden wo jemand Englisch spricht, oder du sprichst gut Thai.
Du willst einen Autoreisepass haben fuer Laos.
Damit kann man auch nach Malaysia aber nicht nach Kambodscha.
Du benoetigst Reisepass(Kopien macht der Shop), Immigration Wohnsitzbestaetigung, Fuehrerschein, Autobuch(Ich bin der Eigentuemer, ob es geht wenn ein anderer Eigentuemer ist, weis ich nicht)Versicherungsnachweis, ganz wichtig ist,die bezahlte Steuer(Autoreisepass laeuft mit Ablauf der Steuer ab, also gleich fuers naechste Jahr zahlen)

Die Kosten fuers Buch = 55 Baht!! Natuerlich nimmt dir der Shop ein paar hundert ab, egal, du hast keinerlei Wege.
Du erhaeltst noch 2 Aufkleber - T - , welche vorn und hinten ans Auto muessen.

Die 1. Ausreise ist etwas Zeitaufwendig(1 Stunde),alles mussin den Computer, auf beiden Seiten der Grenze.
Immigrationsschalter Thai, Ausreisezoll Thai,Einreisezoll Laos, Immigrationsschalter Laos. Versicherungsbuero Laos(pro Woche 220 Baht Autohaftpflicht)
Bei Laoseinreise mu?t du den Zeitraum in Laos benennen. Pro Woche 20 Baht pro Person, 5 Baht pro Reisepass, 200 Baht pro PKW. Achtung: nach 16 Uhr und am Wochenende Ueberstundenzuschlag von 50%, kein Witz,ganz offiziell angeschlagen.

Brueckengebuehr 20 Baht, Desinfektionsgebuehr der Reifen 3000 Kip, etwa 15 Baht. Im Duty Free Shop kostet der Schnaps 50 Baht, die Stange Zigaretten 100 Baht.
Spaeter, bei jeder weiteren Ein/Ausreise nur noch 10 Minuten Aufwand, ausser am Wochenende, da viele Grenzgaenger. Es gibt KEINERLEI Kontrollen, du koenntest noch 5 Laoten mitbringen, faellt nicht auf.
Der Autoreisepass dauert ab Antrag etwa 2 Tage.
Danke,Matthias fuer diese interessanten Infos!
Bist hoffentlich nicht mit diesem Fahrzeug ruebergefahren :biggrin:
Bild
Laos,ein schoenes Land mit vielen Farben,man muss sie nur finden,also mit offenen Augen,ohne Vorurteile durch die Gegend wandern und viel Zeit haben.
Vorsicht,man wird suechtig!!!!
Bild
FF.

PS.Bei Interesse auf die Bilder klicken,werden zwar groesser,aber nicht schoener!

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Do 1. Jan 2009, 11:08

So,wir sind im Jahre des Ochsen, 2009

War ein gemuetlicher Jahresausklang bei mir.
Habe zwar 1000 Bath fuer eine Ziege lockerer gemacht,die in "meiner" Lao Familie gegrillt werden sollte,
aber da sich wieder alle ueber die Zeit und Ort nicht einig waren,
haben wir uns eine Ente geschnappt,sie gegrillt und zu Zweit in meinem Zimmer verspeist.

Wein und Lichterkette war auch mit dabei und ich habe immer einen kleinen DVD-Player mit auf Reisen,wo ich die letzte Silvestershow 2008 mit dem Borg (Stadel) zum 100 ersten Mal reingezogen habe.

Was sonst noch im Zimmer passierte faellt unter dem Begriff "Stubengeheimnis!"

Abends einen kleinen Rundgang durch den Ort,viele Partys,Musik,Lichterketten,vereinzelt Besoffene.

Am Mekhong 2 Flaschen Bier Lao vernichtet. :cheers:
Ein eisiger Nordwind lag mir im Ruecken.
Dann noch einen heissen Teller Fhoe (Nudelsuppe) zum Erwaermen und so gegn 23 Uhr wieder in besagtem Zimmer.

Um 0 Uhr angestossen und 2 Raketen Richtung Mond geschick.Soll ja Glueck bringen und die Geister erfreuen.

Wae alles gemuetlich und romantisch.

Hoffen wir,dass unsere Wuensche fuer 2009 in Erfuellung gehen.
Das wuensche ich euch auch. :rose:

Gruss

Otto

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2670
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von expat » Do 1. Jan 2009, 12:53

OttoNongkhai hat geschrieben:
Was sonst noch im Zimmer passierte faellt unter dem Begriff "Stubengeheimnis!"
Ich schweige wie ein Grab. :pst:
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

ruebe
Beiträge: 4
Registriert: Mi 24. Dez 2008, 07:59

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von ruebe » So 4. Jan 2009, 06:39

OttoNongkhai hat geschrieben:So,wir sind im Jahre des Ochsen, 2009


Wae alles gemuetlich und romantisch.
...das ist doch mal ein gutes vorzeichen für das jahr des ochsen :good:

muss morgen mal meiner frau die neuen bilder hier zeigen :funfun:

ruebe, mit vielen grüssen in den laotischen morgen :wink:

Antworten