LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Di 17. Feb 2009, 13:46

Umgebung Vientiane

Nam Ngum Stausee Thalat
100 km ausserhalb Vientiane .
Beliebtes Ausflugsziel am Wochenende.
Bild
Dort befindet sich auch das groesste Wasserkraftwerk des Landes.
Der See ist gut geeignet zum Baden und fuer Wassersport.
Einige kleinere Wasserfaelle zum Abkuehlen sind in der Naehe.
Mehrere Resorts und ein Floating Hotel laden zum uebernachten ein.

Ban Na -82 km entfernt=typisch laotisches Dorf mit kleinen Handwerksbetrieben und Elefanten.
Busse von Thalat Sao fahren hin.

Der Thoulakhom Zoo liegt auf der Strasse Nr.10 ca. 50 Kilometer nördlich von Vientiane.
In Laos gibts einige Wilde Tiere die selten vorkommen:
asiatische Leopard
Nebelparder
Kouprey
Vu-Quang-Rind
Riesen-Muntjak
Kleideraffe
Indochinesischer Tiger
Malaienbär
Schlangen verschiedene Arten.
Bild
Busfahrplan
Bild
Bild
Englisch zaehlt heute mehr als wie Franzoesisch.Es werden noch Lehrer gesucht!
Bild
Was darf man in Laos nicht,Verhaltensregeln.
Bild
Fabrik von Bier Laos,auf dem Wege zur Freundschaftsbruecke,ca 12 km von Vientiane.
Leider ist das Bier z.Z.sehr stark.
Bild
FF.

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Di 17. Feb 2009, 13:56

26.01.2009 war China New Year in Asien,wir sind im Jahr des Ochsen!
Bild
Bild
Das beste Hotel in Vientiane,am Mekhong direkt gegenueber Sri Chang Mai/Thailand.
Bild
Eine Spende aus Korea Nord,ein Weltuhr,Annosauerlinaehe.
Bild
Bild
Solche Holzhaeuser kann man am Mekhongufer mieten,ca 8 km von Vientiane
Bild
Auf so etwas stehe ich! :crazy:
Bild

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Mi 18. Feb 2009, 15:05

Wer viel in Suedostasien reist stolpert ueber sie wie Sand am Meer.

Ich meine die Tempel,Watt's,dort wo die buddhistischen Moensche ihr Zuhause haben.

Ein Ort der Ruhe,Meditation, weit weg vom Strassenverkehr ,Stress und Hektik unserer kaputten Zeit.

Halte mich gerne dort auf um zu entspannen und abzuschalten.

In Vientiane gibt es viele Tempel,alte und neue.

Macht mit mir einen Rundgang durch das Reich von Lord Buddha,erwerbt Tambun und bereitet euch auf die Widergeburt vor.

Gruss

Otto
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Mi 18. Feb 2009, 15:11

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

[imghttps://expatsforum.lima-city.de/gallery/albums/userpics/10004/lao010944.jpg[/img]

Bild

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Mi 18. Feb 2009, 15:16

Bild

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Do 19. Feb 2009, 14:29

Speedbootfahrt auf dem Mekhong!
Bild
Einer meiner vielen Rundreisen in der Demokratik Peopel Republik of Laos:
1.Speedbootfahrt von Vientiane nach Pak Lay (westlich)=ca 4 Stunden fuer 30.000 Kieb.
So gemuetlich ging es natuerlich auf dem Speedboot nicht zu.

Da musste man in einer Reihe hintereinander sitzen (ca 6 Personen) und bekommt nach einer Stunde einen Steifen.
Nein,,nicht was ihr vieleicht denkt,leider nur einen steifen Ruecken/Hals.

Nicht ungefaehrlich ist die Fahrt wegen der vielen Felsen und Strudel und wird daher
von der Hafenpolizei in Vientiane,bei Farangs,nicht gerne gesehen.
Man muss sich aber nicht abweisen lassen und wenn man die Sache etwas aussitzt,ist ploetzlich doch ein Platz frei.
Bild
Vor der Fahrt wird der Name,Passnummer und Reiseziel im Polizeibuch vermerkt.

Es gibt auch Frachtboote nach Luang Prabang,die brauche aber ca 4-6 Tage fuer diese Strecke.
Man schlaeft auf dem Boot in einer Haengematte,Moskitonetz nicht vergessen.
Bild
In Pak Lay besitzt Laos 2 Seiten des Mekhongs.
Hier gab es noch in den 80er Jahren Grenzkonflikte mit Thailand und die Laoten holten den Thais einen Helikopter vom Himmel.
Uebernachtung im einzigen Guest House neben der Anlegestelle,wo um 21 Uhr der Stromgenerator abgestellt wird,
also Taschenlampe nicht vergessen,sonst muss man seine Zaehne im dunkeln putzen.

Zwischen Pak Lai und Luang Prabang gebaehrt sich der Mekhong sehr reissend und die Fahrt ist nicht ungefaehrlich.

Warum sagen wir eigentlich der Mekhong?
Die Mekhong,die Mutter Khong, passt viel eher zu dieser lebensspendenden Ader Suedostasiens,die ihre gesamte Umgebung von frueh bis spaet in ihren Bann zieht.
Der Mekhong,der fünftlängsten Flu?der Erde: Durch das tibetische Hochland, Südwest-China, Laos, Thailand, Kambodscha und Südvietnam.
Der Mekhong ist fuer die Laoten ein wichtiger Transportweg und auch Nahrungsquelle zugleich.
Wenn der Wasserstand nach Hochwasser faellt ,hinterlaesst der Strom fruchtbarsten Boden.
Bild
Momentan betreiben die Chinesen ein boeses Spiel.
Sie haben im Oberlauf des Mekhong's einige Staudaemme gebaut.
In der Trockenzeit sind die geschlossen,man koennte von Laos nach Thailand fast trockenen Fusses rueberkommen.
In der Regenzeit wird das Wasser abgelassen,siehe das starke Hochwasser im Isaan und Laos 2008

Ob man sich da mal einigen wird,ich glaube nicht,die Asiaten schweigen gerne und leiden!

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Fr 20. Feb 2009, 16:56

Trotzdem ich den Mekhong liebe,fahre ich jetzt besser auf der Strasse weiter,die mehr ein schlanmmiger Schotterweg ist.
2. Pak Lay bis Xeignahbouri mit Pick Up
(nur in Trockenzeit moeglich)
Sehr staubige und huegelige Strecke.
Erinnert mich an die Loescherstrassen in Kambodscha.
Trotzdem ich mich mit einer Jacke abgedeckt habe sah ich nach der Fahrt wie ein staubrotes Maennchen aus und hatte erst einmal eine chemische Reinigung noetig.
3. Xeignahbouri-Mekongueueberquerrung mit Boot,Pick Up bis Luang Phrabang. Nun ist die Strasse etwas besser.

In Luang Prabang kan man u.a. interessante Dschungeltouren buchen.
Einige Bilder hat ja Expat schon hier reingestellt.

4. Zurueck nach Vientiane mit Bus ueber einen schoenen Bergpass mit Bergbevoelkerung (Hmong und Lao Maeo) und kleinen Bergdoerfern.
Der Busfahrer war ganz schoen am schwitzen aus Furcht,
die Bremsen an seinem Oldteimer koennten versagten.
Vorher Sicherheit der Strecke bei der Deutschen Botschaft in Vientiane erfragen ,da im Raume Kasie,bei Vang Wieng,120 km noerdlich von Vientiane schon einige Franzosen und jetzt auch Schweizer von der Bergbevoelkerung erschossen wurden.
Es liegen Reisewarnungen fuer diese Gegend vor.
In der Region sind/waren sowohl Raeuberbanden als auch Rebellen vom Volk der Hmong aktiv.
Bild

Bild
Auf dieser Landkarte koennt ihr meine Tour verfolgen

http://www.ecotourismlaos.com/images/ma ... aos_bg.jpg

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Sa 21. Feb 2009, 15:49

Luang Phrabang
Stadt zwischen Mekhong und Nam Khan.Luang Phrabang war einmal eine Koenigsstadt wo viele laotische Koenige gekroent wurden.
In der Umgebung gibt es herliche Gebirge mit malerischen Flusslaeufen und tosenden Wasserfaellen.
Seit 1993 steht die Stadt als Ganzes auf der Liste der Nationalen Kulturdenkmäler der UNESCO und dementsprechend ist der Andrang von Kultur-Touristen.

Zu besichtigen sind:
das Museum Ho Kham=ehemaliger Koenigspalast der auch goldener Palast genannt wurde.
Unzaehlige alte Tempelanlagen wie z.b.Wat Xieng Thong wo sich die Begraebniskapelle der koeniglichen Familie befindet.
Wat Sene.Dieser Tempel wurde durch die Spende eines Goldklumpens 1718 errichtet.

Wat Pa Phey,Wat Xiang Mouan,Wat Chom Khong,Wat Nong ,Wat Sop ,
Wat Chomsi der auf einem Huegel liegt ,Wat Pha Houak u.a.
Zusaetzlich giebt es einige farbenpraechtige Maerkte,wo die Bergbevoelkerung in farbenpraechtiger Bekleidung ihre Produkte verkauft.
Heute findet man die buntbekleideten Verkaeuferinnen auch in der Kao San Road in Bangkok und in Pattaya.

In der Umgebung ist der Besuch von Pak Out mit den Hoehlen Tham Thing ein Muss.
Es handelt sich hier um einen Wahlfahrtsort der Laoten mit mehr als 5000 kleinen Buddhafiguren die von Pilgern hierhin mitgebracht wurden.
Das Entwenden einer solchen Figur soll dem Besitzer Unglueck bringen,also vorsicht.

Weniger schoen an Luang Phrabang ist der Rauchsmoke der wegen der Brandrodung ueberall wie ein aetzender Nebel in der Luft haengt.
Mit der Zeit fangen die Augen an zu traenen und das Atmen faellt manchmal schwer.
Wenn es ganz schlimm ist koennen Landungen der Lao Airline nicht durchgefuehrt werden.

Am Stadtrand von Luang Phrabang werden die ersten Hoteltuerme hochgezogen und die "Necker- und Thaimaenner",per Tagestour von Chiang Mai kommend, fuellten schon morgens die Gassen und dann ist es mit der Ruhe und Romatik in diesem angenehmen Staedchen vorbei.
uebrigens empfehle ich keinem einen Krankenhausaufenthalt in Luang Phrabang, Dr.Mabuse Buschklinik ist nichts dagegen.
Wer sich da oben was einfangen sollte nimmt am besten den naechsten Flieger nach Chiang Mai.

Ich war in Luang Phrabang mal im Krankenhaus,weil mir eine Zahnblombe rausgefallen war.
Als der Arzt einen dreckigen Holzbohrer ansetzte erinnerte ich mich an die GIs und behalf mich lieber mit Kaugummi der das Loch auch provisorisch schliesst.

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » So 22. Feb 2009, 15:23

Andere Orte in Laos.
Vang Vieng,ein 25.000 Seelen-Dorf liegt etwa 153 Km im Norden von Viantiane und auf der schmalen,dichbefahrenen Strasse Nr.13 Richtung Luang Phrabang.

Man lieb oder hasst diesen Platz,ich hasse ihn,warum?

In Vang Viang gibt es schräge Typen,Aussteiger und Rucksacktouristen mit schmalen Budget,oder alles in einer Person.
Drogen,Opium und Traumpilze werden konsumiert.500 USD Strafe aufwaerts wenn man erwischt wird.
Ja,dort wo es schoen ist trifft sich das Volk und macht aus einer bezaubernde Gegend Massenbetrieb,Laerm,Ballermann und kaputte Natur.

Vang Vieng hat noch eine atemberaubende Natur,ein wunderschoene,wilde Karstlandschaft/Bergformationen/bizare Kalksteinfelsen die ihresgleichen sucht und mit Mietmoped/Mountenbike erforscht werden koennen,Hoehlen,der Wildwasserfluss Nam Song und einige Bergvoelker wie die Maeo und Hmong.

Der Ort ist vollbeladen mit Bars,Restaurants und Outhaengeschuppen und ueberall plaert TV und Video und die Backpaecker haengen,nein liegen in den Lokals herum und verschwenden ihre Lebenszeit.Ja,dass ist die 0-Bock-Generation!

Was kann man hier machen ausser pennen?
Ein Fahrrad/Moped mieten und die Gegend unsicher machen,Kanou,Wildwasserfahrten und Hoehlenwandern.
Ueberall muss man einen Obulus zahlen,vor den Hoehlen,bei den Bruecken,vor Badestellen und manchmal auch nur,wenn man einen schoenen Weg langwandert.

Wie jeder Backpackerort=Vorsicht vor Diebstahl meist durch Auslaender die in Asien auf Kosten anderer Ueberleben wollen und auch der reissende Fluss Nam Song hat schon einige Wassertote zu beklagen,die mit ihren Wildwasserkayak nicht so klar kamen,oder ihre Kraefte ueberschaetzt haben.Drogentote und Schnapsleichen gibt es natuerlich auch.
Halbwüchsige,laotische Höhlenforscher mit Grubenlampe auf der Stirn weisen gegen einen Obulus den Weg in die Unterwelt.
Einige interessante Hoehlen sind Tham Jang,Tham Phu Kham,Tham Pha Jao,Tham Sang Triangel,Tham Sang und Tham Nam.
Kayaking kostet am Tag zwischen 8-15 USD und man kann dabei auch einige Hoehlen durchfahren.
Auch eine Flussabwaertsfahrt bis in die Naehe viantiane's ist fuer ca.20 USD moeglich.

Rafting,den Nam Ngum entlang,fuer 80 USD kann auch mal 2-3 Tage dauern.
Geschlafen wird auf kleinen Inseln im Zelt und ein romantisches Lagerfeuer ist im Preis inbegriffen.
Der Fluss hat mehrere Schwierigkeitsstufen und 4-6 Stromschnellen.
Felsklettern,man benoetigt ein Permit fuer 5 USD.
Tubing,Anfahrt mit einem Traktor 3 km noerdlich ist der Hit in Vang Vieng.

Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Re: LAOS, ein schoenes Land hat seine Probleme!

Beitrag von OttoNongkhai » Mo 23. Feb 2009, 15:06

10 Comapanys bieten diverse Abenteuertouren in die Umgebung an,mit Besuch von Bergvoelkern.
Einige Tempel aus dem 16/17 Jahrhundert sind auch vorhanden.

Uebernachtung in Vang Vieng in Massen vorhanden ist preiswerter,als in den uebrigen Orten von Laos.
Bambushuetten,romantisch auf einer kleinen Insel gelegen kosten ab 3 USD.

Der Schnitt liegt zwischen 5-10 USD,aber auch teurer Buden bis 50 USD sind vorhanden.
Essslokale gibt es wie Sand am Meer und TVs noch mehr.
Rumhaengen und sich bedroehnen lassen,dass ist eben Urlaub nicht nur der juengeren Generation!
Die 153 km nach Vientiane dauern 3-4 Stunden und kosten 5 USD,Nach Luang Prabang ,ca 168 km 6-7 Stunden und um die 7 USD.

Hier passiert man die gefaehrliche Strasse durch Kasi,wo schon einige Auslaender ihr leben lassen mussten.
Heute ist die Strasse aber sicher!Ohne Gewaehr,Botschaft fragen!!!
Für mich reicht 5 Stunden Vang Vieng,einen Ort den ich bestimmt nicht wieder aufsuchen werde,höstens durchfahren um in den interessanten Norden zu kommen!

Falls jemand in Vang Vieng uebernachten moechte, ich empfehle das Dokhun 2 Gasthaus. 10 US mit klima, TV und Warmwasser, ohne Laeuse usw. Am Anfang der CIA Landebahn das groesste Gebaeude anfahren,zentral und ruhig. 100 Meter nach der The Moon Disco geht eine Strasse rechts ab.
Schon dort steht auf einem verwaschenem Schild etwas von UNO Foerderung fuer Gefaengnisse. Nach etwa 200 meter kommt das Schild, Fuer Touris verboten. Nicht stoeren lassen, nach 50 metern links das Bezirksgefaengnis von Vang Vieng. Container als Strafmassnahme.Keine Mauer, nur Stacheldraht, 2 Wachleute. Jeden Sonntag gibts eine Stunde Freigang.

Antworten