Meine Frau

Antworten
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Meine Frau

Beitrag von expat » Fr 21. Sep 2007, 17:13

Man darf in Foren nicht ehrlich sein. Man darf in Foren
niemanden neidisch machen. Man muss in Foren mit Gehäs-
sigkeit und Missgunst rechnen. Man muss in Foren damit
rechnen, dass niemand einem glaubt, weil niemand vor-
aussetzt, dass jemand die Wahrheit sagt. Wenn ich in
Foren bisher etwas gesagt habe, dann war es die Wahr-
heit. Nicht die absolute, so es sie denn gibt, aber
meine redliche Wahrheit. Ich konnte mich aber nie da-
gegen wehren, wenn mir nicht geglaubt oder mit meiner
Wahrheit Schindluder getrieben wurde.
Hier nun kann ich es also ohne Risiko sagen, dass ich
kein Thailandfan bin, sondern dass einzig und alleine
meine Frau der Grund ist für meine Thaiforentätigkeit.
Sie ist der Grund auch, warum ich hier im neunten
Jahr lebe und dabei glücklich bin. Das Land selber
interessiert mich nur insofern, als es ihr Heimatland
ist.
Ich habe sie kennengelernt in einer Bar im fünften
Jahr meiner Sex-Touristen-Aktivität. Ich habe das ge-
nossen als schon älterer Zausel, dass ich noch mal
das erleben konnte, was ich als Junger gar nicht so
richtig zu würdigen wusste. Die Frauen waren für mich
keine Nutten. Sie waren wie Freundinnen. Ich war ver-
liebt in diesen Teil Thailands, ohne mich auf eine
Frau festzulegen, so lange ich noch in Deutschland
mein Geld verdiente. Dann aber sah ich diese Frau,
und mein Entschluss brauchte nicht lange, sie mir
für den Rest meines Lebens einzufangen. Es war gar
nicht mal so leicht, aber ich wurde belohnt mit den
bisher schönsten Jahren meines Lebens. Eine Frau mit
Power, eigenen Vorstellungen und einer unglaublichen
Toleranz, die beinahe der meinen gleich kommt :biggrin:
hatte ich mir nicht mehr zu erträumen gewagt mit 58.
Sie ist die Frau meines Lebens, meines zusätzlichen,
an das ich schon nicht mehr geglaubt hatte, als meine
bis dahin längste Liebe, die 13 Jahre währte, jäh be-
beendet werden musste.
Wir leben in der Tat nun ständig und immer Tag und
Nacht zusammen, ohne uns auf den Geist zu gehen. Sie
ist die aufmerksamste und liebevollste Frau, die ich
mir so nie in meinen kühnsten Träumen hätte ausmalen
können.Ich fühle mich seit 8,5 Jahren einfach nur
wohl mit ihr.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

conny
Beiträge: 161
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 03:25

Beitrag von conny » So 23. Sep 2007, 16:08

Peter,

das ist eine sehr schöne nette Homage ( sagt man- glaube ich dazu ) an deine Frau .

Was Thailand angeht, da gehts mir ähnlich.

Ich liebe das Land wirklich nicht. Das, was mich damit verbindet ist einzig und alleine, dass es das Heimatland meiner Frau ist.

Wenn ich in manchen Foren diese Thaieuphorie von Einigen lese ( und über Deutschland hergezogen wird ), dann stülpt sich mir der Magen um.

Gruß - auch an deine nette Frau
Conny
Das Motto für Thailand : Ohne Moos nix los !

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Beitrag von expat » Mo 17. Dez 2007, 22:12

Dann gratuliere ich euch beiden Helden. Man kann zwar
auch alleine leben, aber zusammen ist es besser.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Blogger
Beiträge: 64
Registriert: So 30. Nov 2008, 12:42
Wohnort: kann ich nicht lesen, ist in thai geschrieben

Re: Meine Frau

Beitrag von Blogger » Di 16. Mär 2010, 12:40

ja peter, schöne worte von dir! jedoch denke ich, dass es den meisten so geht wir dir wenn du schreibst ***Das Land selber interessiert mich nur insofern, als es ihr Heimatland ist. *** denn ein land richtig lieben gibt es wohl nicht. Und wenn ich höre, ich liebe thailand über alles, dann sehe ich einen hörigen menschen vor mir, der einer frau hörig ist und nicht mehr. ein lang lieben mit so vielen verbrechen, wer kan das schon. sind nicht nur die natur und umweltverbrechen schon ein sehr grosser grund, dieses land und seine bewohner zu kritisieren. für mich ist es eine hörigkeit, die man sogar bei den deutsch sprechenden anhängern der udd feststellen muss. wie kan ein normal denkender mensch mit mindestens 9 jahren westlicher schulbildung einer solchen grupierung nacheifern. sollen wir die antwort so sagen, wie es ein lieblingsfeind von dir immer wieder nennt? "sie würden auch einem weiteren hitler blind nachlaufen, wenn es ihnen ihre mia eintrichtern-befehlen würde.
ich liebe dich

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Meine Frau

Beitrag von expat » Mi 17. Mär 2010, 11:44

Es gibt Positives zu berichten. Unsere Beziehung ist nach wie vor beglückend.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Antworten