Deutschsprachige Begegnungsstätte !? in Pattaya-Naklua

Antworten
Somprit

Deutschsprachige Begegnungsstätte !? in Pattaya-Naklua

Beitrag von Somprit » Di 3. Mai 2011, 15:02

... auf einem anderen Feld hatte ich hier im Zusammenhang mit dem DHV (wobei mir auffällt, dass der DHV ja hier im Hause von expat-Peter noch gar nicht gewürdigt wurde ... :denk: ) berichtet:

Kurz erwähnen möchte ich an dieser Stelle, dass in Pattaya derzeit ein Projekt in Angriff genommen wurde/ sich in der Abschlussphase befindet, eine "Begegnungsstätte für Deutschsprachige" zu begründen, in welcher sich auch der DHV (!?) einbringen wird ...

Hier mal vorab etwas mehr zu dieser kurz vor der Vollendung stehenden Begegnungsstätte....
Bild

Bild

Ich werde mich um weitere Auskünfte bemühen!

Somprit

Re: Deutschsprachige Begegnungsstätte !? in Pattaya-Naklua

Beitrag von Somprit » Di 9. Aug 2011, 08:47

... es wundert es mich, dass wir hier den DHV "Deutscher-Hilfsverein-Thailand e.V." - http://www.dhv-thailand.de/ - hier noch nicht gesondert berücksichtigt haben, ihn mit einem eigenen Themen-Thread "geehrt" haben :denk: deswegen verweise ich auf diese hier einst angekündigte "Begegnungsstätte" dort in Naklua... und führe meine Gedanken dahingehend fort ...

... tja, lange, sehr lange recht ruhig um den DHV und zu der nix mit dem DHV zu tun habenden "Begegnungsstätte in Nakula", deswegen mal kurz meine Gedanken dazu, welche bekümmert und traurig aber wahr zu dem Ergebnis kommen, dass in gewisser Weise beide "Projekte" an den in diesem Jahr sehr scharf & eng ausgelegten gesetzlichen Vorgaben im Lande unserer Gastgeber zu einem... nun sagen wir mal vorsichtig: Wach-Koma führten .... :think: :konfus:

Bei dieser Gelegenheit hier mal eine Pressemeldung aus http://www.nationmultimedia.com/home/Ge ... 62229.html , wo ein "Tourist" in CNX 500-Baht-Noten wohl sehr dilettantisch gefälscht, in Heimarbeit hergestellt hatte :biggrin: ... wobei ich davon ausgehe, dass dieser "langzeit-Tourist" :biggrin: vor einiger Zeit jegliche Hilfe durch den DHV/Konsulat abgelehnt hatte!
Sein: Ich helfe mir selbst! ... führt wohl nun in eine lange kostenfreie Staatspension :jau:

Sollte man(n) ihm anraten, sich auf psychische Probleme zu berufen um nicht auf Jahre hinaus jetzt wegen dieser Geldfälschung im Kaffee-Viereck dahin zu vegetieren... :denk:

Antworten