Erdbeben in ChiangMai

Antworten
Somprit

Erdbeben in ChiangMai

Beitrag von Somprit » Do 24. Mär 2011, 21:08

.... nun kein Tsunami in Chiang-Mai.... aber um 20.58 Uhrdachte ich die letzte Stunde wäre gekommen.... :shock: ...unser Haus bebte schrecklich, mein Sessel vor dem PC schwankte, alles klirrte...meine 3 Engel rannten voller Angst aus dem Haus... die Nachbarn standen schreckerstarrt auf der Straße ... als ich nachkam ...

Dachte ich erst noch, es wäre einem Schluck Reisschnaps :Walter: von den kurz zuvor verlassenen Trauer-"Feierlichkeit" zuzuschreiben.... musste ich klar erkennen, dass ich gerade ein Erdbeben in Chiang-Mai miterleben musste, wie ich es zeit meines Lebens nicht erfuhr .... :diablo: ... doch mal sehen, was die Nachrichten bringen werden ....

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2681
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Erdbeben in ChiangMai

Beitrag von expat » Do 24. Mär 2011, 21:18

Gib mal bei Google ein: "Erdbeben in Chiangmai".
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Somprit

Re: Erdbeben in ChiangMai

Beitrag von Somprit » Do 24. Mär 2011, 22:01

... Up-Date: Stärke: 6,7 , Hauseinsturz in Mae-Sai, 1 tote Frau, Sachschäden, Zentrum des Bebens 65 km von Mae-Sai...selbst in Bangkok wackelten die Wände...und die TV-Nachrichten berichten, berichten ...., angeblich gar Störungen der Handy-Netze ... :denk:

Somprit

Re: Erdbeben in ChiangMai

Beitrag von Somprit » Do 24. Mär 2011, 23:59

...bevor ich im Gegensatz zu meiner Familie, welche derart unter Schock steht , das sie Angst hat oben im 1. Stock zu schlafen jetzt nach oben, hoffe ruhig und alptraumlos durchzuschlafen um morgen bei Tagesanbruch unserer "Hütte" aufmerksame Augen zu schenken.... in der Hoffnung keine sichtbaren Schäden festzustellen...

Wie die TV-Nachrichten zeigten, befanden sich viele Bewohner von Chiang-Mai in Schlafkleidung auf den Straßen, drüben beim Ampör San-Sai wurde nach TV-Bildern das Gebäude des Tesaban leicht beschädigt ... in Mae-Sai, wo 8 Nachbeben verzeichnet wurden, befindet sich lt. TV die Bevölkerung weitgehen auf den Straßen/öffentlichen Plätzen ... hoffen wir, dass es NUR bei einem Todesopfer in Mae-Sai bleiben wird ...

Fazit für mich persönlich: Wirklich sehr erschreckend, konnte ohne Halt nicht frei stehen, schwankte wie ein :Walter: und denke, dass ich jetzt erst so einiges an dem nachempfinden kann, was dort in Japan letzte Woche den Menschen widerfahren ist ... :cry:

Somprit

Re: Erdbeben in ChiangMai

Beitrag von Somprit » Fr 25. Mär 2011, 09:37

... nun dann das derzeit feststehende Ergebnis des gestrigen Bebens im Bereich "Goldenen Dreieck" ....

Mehrere Tote nach Erdbeben in Birma und Thailand. Bei dem schweren Erdbeben in Birma, Laos und Thailand sind mindestens 25 Menschen getötet worden. Die Zahl der Opfer könnte weiter steigen

In der Stadt Tarlay seien dutzende Gebäude zerstört, die Zahl der Opfer könne noch steigen. Zuvor hatte die thailändische Polizei bereits mitgeteilt, im nordthailändischen Bezirk Mae Sai unweit der Grenze zu Birma sei eine 52-Jährige gestorben, als eine Mauer ihres Hauses eingestürzt sei. http://www.welt.de/vermischtes/weltgesc ... iland.html

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2681
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Erdbeben in ChiangMai

Beitrag von expat » Fr 25. Mär 2011, 11:46

Wenn ich Josef hier richtig verstanden habe, macht er ja dafür die Amerikaner
verantwortlich, die in Alaska mit igendwelchen Strahlen herumhantieren.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Somprit

Re: Erdbeben in ChiangMai

Beitrag von Somprit » Fr 25. Mär 2011, 20:39

... nun ja, die Zahl der Todesopfer erhöht sich stündlich :cry: ... allerdings nicht in dem von den Ausläufen des Bebens betroffenem Thailand ...

Mehr als 75 Tote nach Erdbeben in Südostasien

Bei einem schweren Erdbeben in Burma an der Grenze zu Thailand sind mehr als 75 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 100 Bewohner wurden verletzt. Zunächst war ausschließlich von Verletzten die Rede gewesen. Doch Stunden nach dem Beben korrigierten die Behörden die Zahl der Opfer immer weiter nach oben....
aus: http://www.tagesschau.de/ausland/erdbebenbirma102.html

Aber um hier den Hinweis auf den vorstehenden Josef aufzugreifen, der von ihm eingestellten "Verschwörungs-Theorie" (!?) :denk: so habe ich mir habe ich mir diese abenteuerliche Geschichte von der eigentlichen Ursprungsseite durchgelesen und stieß bei weiterem Nachsuchen auf
diese Seite
wo ich mit den Vortrag/Fragen an den Aufgestiegene Meister Kuthumi an meinen Ohren vorüber ziehen ließ, bis ich in der 8 Min.30 Sek. "hellhörig" wurde...laut anfing zu :smilmod_9:

... ich muss schon sagen, es gibt Sachen, die es eigentlich gar nicht in "Freiheit" geben dürfte... früher gab es dafür "geschlossene Anstalten" .... ... wohin der "erläuternde aufgestiegene Meister Kuthumi" gehört ... :biggrin:

Antworten