...allgemeininteressante (!?) Pressemeldungen

Antworten
Somprit

...allgemeininteressante (!?) Pressemeldungen

Beitrag von Somprit » So 6. Jun 2010, 08:23

… tja, immer noch diese Schweine“ … Pandemie, die offensichtlich keine war! :think:

Bezahlte Pharmaindustrie für Panik vor Schweinegrippe?
Was für ein Skandal: WHO-Autoren stehen auf der Gehaltsliste der Pharmakonzerne.

War die Schweinegrippe nur Panikmache?
Was Britische Journalisten herausgefunden haben, könnte sich zu einem der größten Pharmaskandale der vergangenen Jahre entwickeln. 2004 veröffentlichte die Weltgesundheitsorganisation WHO Richtlinien, wie Länder einer Pandemie vorbeugen können. Diese Richtlinien führten unter anderem dazu, dass Milliarden von Steuergeldern zur vermeintlichen Bekämpfung der Schweinegrippe mit Medikamenten verschwendet wurden.
Eine Untersuchung des „British Medical Journal" und der englischen Journalisten-Initiative Bureau of Investigative Journalism (BIJ) kommt zu dem Schluss, dass die Autoren der WHO-Richtlinie von der Pharmaindustrie bezahlt wurden. Mindestens drei der beteiligten Wissenschaftler standen gleichzeitig auf der Gehaltsliste GlaxoSmithKline (GSK) und Roche. Beide Hersteller profitierten mit Relenza und Tamiflu maßgeblich von der Angst vor der Schweinegrippe.
http://news.de.msn.com/politik/politik. ... =153653216

doch solange uns diese hochgepuschte Schweinegrippe nicht in Form solcher Mutationen begegnet… :smilmod_9:
Bild ….

Somprit

Re: ...allgemeininteressante (!?) Pressemeldungen

Beitrag von Somprit » So 6. Jun 2010, 08:31

...obwohl Ungarn noch nicht zur EURO-Zone zählt, erschüttert seine Schuldenlast den EURO weiterhin..., wo wird es enden, kommt der Bankrott des EURO, wird am morgigen Montag des Verhältnis EURO-THB 1,-- : 37, > lauten, wird so mancher Rentner hier im "Land-voller-Sorgen" langsam ans Koffer packen denken müssen .... :denk:

Ungarn lässt Euro unter 1,20 Dollar fallen
Bis unter die Schwelle von 1,20 Dollar ist der Euro am späten Nachmittag gefallen. Fundamentale Gründe können die Volkswirte für den plötzlichen Schwächeanfall nicht erkennen. Doch hat sich heute die Schuldenkrise zurückgemeldet, diesmal aus Osteuropa.

Am Pranger steht diesmal Ungarn. Die vor wenigen Wochen gewählte konservative Regierung des EU-Landes hat ein massives Haushaltsdefizit eingeräumt. Der Fehlbetrag wird auf bis zu 7,5 Prozent geschätzt - doppelt so viel wie bisher angenommen.

Spätestens Anfang kommender Woche soll das ganze Ausmaß der Haushaltsmisere bekanntgegeben werden. Maximal 72 Stunden später will die Regierung detaillierte Pläne für den Schuldenabbau verkünden...
weiter: http://www.boerse.ard.de/content.jsp?ke ... ent_440882

Somprit

Re: ...allgemeininteressante (!?) Pressemeldungen

Beitrag von Somprit » Mi 27. Okt 2010, 09:02

... nun, Henk, auf dein
Das auch unsere Politiker längst auf deren Gehalteslisten stehen, scheint also gar nicht mal so weit hergeholt, und es würde nicht verwundern, wenn diese Ferkel solche Epidemien selbst maßschneidern, und in die Welt setzen.
passt doch dann recht gut dies :pst:

Wenn man die gestrige Veröffentlichung von Transparency-International liest, muss man erstaunt feststellen, dass Deutschland, dieses korruptionsfreie Land doch tatsächlich um einen Platz abgesunken ist... :think:

... ist „die Wirtschaft“ in D-A-CH, gar weltweit überhaupt ohne Korruption vorstellbar... :LOL:

Korruption international beunruhigend

Die weltweite Korruption ist nach Ansicht von Transparency International unverändert beunruhigend.
In drei Viertel der untersuchten 178 Länder gibt es zum Teil schwere Defizite.
Die weltweite Korruption ist nach Ansicht von Transparency International unverändert beunruhigend. In drei Viertel der untersuchten 178 Länder gebe es damit zum Teil schwere Probleme, ...

..., haben sich die Werte für Länder wie die USA, Italien oder Griechenland gegenüber dem Vorjahr verschlechtert.

Wie 2009 teilten sich Dänemark, Neuseeland und Singapur den ersten Platz bei einer wirksamen Korruptionsbekämpfung.
Deutschland liegt danach international auf dem 15. Platz.
Als positiv bewertete es die Organisation, dass die Zahl der Ermittlungsverfahren wegen Bestechung in Deutschland zugenommen habe. Unzureichend geregelt sei in Deutschland dagegen weiter die Verfolgung von Abgeordnetenbestechung.

Korruption gehört fast weltweit zum Alltag,...

In ihrem diesjährigen Korruptionsindex, den die Organisation vorstellte, rangierte Afghanistan mit Birma auf dem vorletzten Platz, nur im Bürgerkriegsland Somalia war die Lage 2010 demnach noch schlechter.

Es mag vielleicht ja überraschen, aber Thailand verbesserte sich innerhalb eines Jahres um gleich mehrere Plätze, steht nun auf Platz 78 (vorher: 84)... sooo schlecht scheint es also unter Abhisit doch nicht zu laufen ... :denk:

Entnommen aus: http://www.n-tv.de/politik/Transparency ... 88361.html
http://www.welt.de/aktuell/article10543 ... igend.html
http://translate.google.de/translate?hl ... %2F&anno=2

Somprit

Re: ...allgemeininteressante (!?) Pressemeldungen

Beitrag von Somprit » Fr 10. Dez 2010, 08:19

... da kann man(n) mal wieder sehen, was Statistiken wert sind :think: , wenn man(n) bei der Antikorruptionsorganisation Transparency International zu der Schlussfolgerung kommt bzw. "glaubt", :biggrin: dass NUR:
"...In Armenien, Weißrussland, Bosnien-Herzegowina, Chile, Kolumbien, Ungarn, Mazedonien, Papua-Neuguinea, Peru, Rumänien, Russland, den Salomoninseln, Thailand, der Türkei und Venezuela sagen 20 bis 29,9 Prozent, sie hätten in den vergangenen zwölf Monaten jemanden geschmiert...."
"

... DAS kann ich einfach nicht glauben, denn die Korruption ist doch hier im Alltagsgeschehen allgegenwärtig ...oder?

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: ...allgemeininteressante (!?) Pressemeldungen

Beitrag von expat » Fr 10. Dez 2010, 09:42

Somprit hat geschrieben:
... DAS kann ich einfach nicht glauben, denn die Korruption ist doch hier im Alltagsgeschehen allgegenwärtig ...oder?
Nein, als Tatsache musst du das nicht glauben. Man könnte aber eventuell glauben, dass soundsoviel Prozent es nicht so nennen. :crazy:
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Somprit

Re: ...allgemeininteressante (!?) Pressemeldungen

Beitrag von Somprit » Di 18. Jan 2011, 17:23

Gelinkt statt geheiratet
Beamter wird wegen Betrugs mit Kontaktanzeigen aus dem Polizeidienst entfernt
:pst:
Mit fingierten Annoncen, in denen asiatische Frauen in Kontaktbörsen zur Heirat angeboten wurden, hat eine Bande Hunderte einsamer deutscher Männer um zigtausend Euro betrogen. In dieses dreiste Gaunerstück war auch ein Beamter des Münchner Polizeipräsidiums verstrickt - deswegen wurde er am Montag durch das Verwaltungsgericht 'aus dem Dienst entfernt'.
'Thailänderin, 33 Jahre, 1,60 Meter, möchte ehrlichen deutschen Mann kennenlernen.' Mit solchen Anzeigen auf Partnervermittlungsseiten und in Internet-Kontaktforen wurden Interessenten angelockt: Wer anbiss, wurde dann per E-Mail aufgefordert, das Geld für ein Flugticket zu überweisen. ...

Laut Anklage vor dem Landgericht Weiden im Jahr 2008 sollen mindestens 240 Männer an die 280000 Euro auf diese Weise an die Betrüger bezahlt haben - wahrscheinlich sind es noch viel mehr, weil viele Geschädigte aus Angst vor der Blamage keine Anzeige erstattet hätten.
Um einen monatelangen Prozess mit Hunderten von Zeugen zu vermeiden, hatten sich die drei Angeklagten auf einen Deal mit dem Gericht eingelassen: Der Haupttäter bekam fünf Jahre und drei Monate; sein Komplize zwei Jahre zur Bewährung; und der Dritte im Bunde, der Münchner Beamte, elf Monate auf Bewährung.

Dem Münchner hatte man zur Last gelegt, in Bangkok mehrere Bankkonten eingerichtet zu haben, auf die dann jedes Opfer das angebliche Reisegeld einzahlen sollte. An Münchner Geldautomaten habe der Oberamtsrat dann diese Beträge abgehoben, über seine Konten bei der Stadtsparkasse 'gewaschen' und nach Spanien überwiesen....

An dieser Immobilie habe er kein Miteigentum, sagte der Beamte nun am Montag vor dem Verwaltungsgericht - räumte dann aber ein, dass ihm nach einer internen Absprache ein Drittel des Anwesens gehöre.....

Und weil die Strafe weniger als ein Jahr betrug, habe er auch nicht mit einem disziplinarischen Folgeverfahren gerechnet....

Die Disziplinarkammer meinte trotzdem, dass ein Beamter mit solch einer Vorstrafe untragbar sei.
Der Betroffene, der seit der Anklage mit gekürztem Salär vom Dienst suspendiert ist, wird dagegen voraussichtlich Rechtsmittel einlegen. Er verhehlte nicht, die Entlassung aus dem Beamtenverhältnis möglichst bis Ende Dezember 2012 hinauszögern zu wollen - dann sei er 60 Jahre alt und könne regulär in den Ruhestand gehen. Das löste bei der Vorsitzenden Richterin Kopfschütteln aus: Er solle doch froh sein, dass sich das Polizeipräsidium zwei Jahre Zeit bis zur Erhebung der Disziplinarklage gelassen habe und er in dieser Zeit noch die nur um 30 Prozent gekürzten Bezüge kassieren konnte...
Kompletter Artikel unter: http://www.sueddeutsche.de/g5A38U/38459 ... ratet.html

... was mir auffällt, ist

1. ...dass es sich bei dem Dienstgrad: Oberamtsrat ... also keiner, von dem landläufig als von einem "Polizeibeamten" gesprochen, angedacht wird/handelt (denn den gibt es m.W. auch heute noch nicht), mehr einem Sessel-Pupser...aus der Verwaltung! :good:

2. ... bisher war es so, wer mit einer Freiheitsstrafe von unter 12 Monaten davon kommt seine volle Pension behält ... hier spielen dann wohl besondere Gesichtspunkte mit (ggf. die Höhe des angerichteten Schadens bei den rosaroten Brillenträgern... :denk:

3. ... dass er das Verfahren bis zur Pensionierungsgrenze zieht/dehnt, zeigt seine kühle Berechnung... :good: welche hoffentlich nicht aufgeht :ätsch:


...tja, nicht alles ist Gold was glänzt...auch ein Oberamtsrat kann auf Abwege geraten, ... vielleicht ja von den Politikern, Bankmanager pp. abgeschaut :biggrin:

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: ...allgemeininteressante (!?) Pressemeldungen

Beitrag von expat » Di 18. Jan 2011, 18:33

Was ja noch einigermaßen verständlich ist, scheint mir der Umstand zu sein, dass man sich so gerne Liebe vorgaukeln lässt von einer existierenden Thailänderin. Was mir aber doch nun absurd scheint, das ist, dass man sich eine Unbekannte einfliegen lässt.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Somprit

Re: ...allgemeininteressante (!?) Pressemeldungen

Beitrag von Somprit » Di 18. Jan 2011, 19:32

... tja, da sieht man(n) mal, wo wir beide unsere Prioritäten setzen... :denk: ...passt wie die Faust aufs Auge des anderen.... wie ein Gast hier an anderer Stelle meinte ... :biggrin:

Antworten