Mittelmäßigkeit

Antworten
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Mittelmäßigkeit

Beitrag von expat » Di 4. Mai 2010, 13:17

Lange habe ich in meinem Leben unbewusst darunter gelitten, dass ich glaubte, etwas Besonderes sein zu müssen. Nicht dass davon wirklich überzeugt gewesen wäre, aber manche meiner Einstellungen und Reaktionen auf Stimmungen und Geschehnisse ließen mich beobachten, dass so etwas untergründig bei mir mitspielte. Irgendwann dann um die vierzig wurde mir klar, dass es sinnvoll ist, sich seiner Mittelmäßigkeit bewusst zu sein und nicht zu viel von sich zu verlangen. Zwar sagte meine damalige Freundin dazu: "Du hast gut Reden, du bist ja einfach wunderbar.", und das ist ja auch nett anzuhören, aber da war es schon geschehen. Manchmal oder immer sind es ja nicht die Einsichten, die einen verändern, sondern die Veränderungen bringen die Einsichten. Und nun lebe ich ziemlich gut als Mittelmäßiger, bewundere die Überdurchschnittlichen und verachte nicht die Unterdurchschnittlichen.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Somprit

Re: Mittelmäßigkeit

Beitrag von Somprit » Mi 5. Mai 2010, 08:05

… mag es bei Dir die Mittelmäßigkeit sein, mit der Du dich lange nicht abfinden konntest, gar wolltest (?) etwas, worüber ich mir zur eigenen Person nie groß Gedanken gemacht habe, denn ich habe halt nur mal die Grund-/Hauptschule besucht (ein einziger ging aus meinem Jahrgang in die „ferne Stadt“ auf die Handelsschule) obwohl meine Zeugnisse stets „Spitze“ waren. Ich blieb auf dem „Kuhdorf“ …

Vielleicht liegt ja gerade dort der tiefere Grund meiner Selbstüberschätzung, mehr noch meiner mich selbst oftmals ärgernden Überheblichkeit….. :bad:
Aber nicht umsonst heißt es ja: Wer angibt – und sei es nur in seiner gezeigten Überheblichkeit – hat mehr vom Leben… :yahoo:

Somprit

Re: Mittelmäßigkeit

Beitrag von Somprit » Sa 15. Mai 2010, 10:38

...Mensch @Henk lass doch diese philosophischen Betrachtungen und benutze nicht die gleiche Schiene unseres @expat.....
Wie soll ich da in meiner Arroganz und Überheblichkeit/Selbstdarstellung mithalten .... :Shy: wie soll ich mich da als genügsamer Mensch outen ... Eitelkeit hingegen, nun die ist mir fremd!

Somprit

Re: Mittelmäßigkeit

Beitrag von Somprit » Mo 17. Mai 2010, 11:54

... ja, ich hadere tagtäglich mit meinem übergroßen Selbstwert, meiner zu Markt getragenen Überheblichkeit :günter: ... aber ist dies ein Wunder, wenn man(n) tagtäglich sehen muss in welchem weiteren Umfeld man(n) hier sein Dasein fristet, auslebt?

Gehe quer-Beet durch diese Foren-Kultur, was Dir dort tagtäglich geboten wird, insbesondere von dem sich jetzt seit Wochen outenden "roten-Foren-Mob" .... nein, ich meine nicht diese diskussionsunfähigen, keine Konflikte lösende Landeskinder :ätsch: ... ich meine unsere "Brüder", welche sich nicht zu dumm & einfältig sind, ihren Intellekt derart zum Markte zu tragen... sich als die einzigen wahren Landeskenner zu verblöden... :Lach:

... ich denke, so manchem Isaanbewohner, der sich jetzt im - nennen wir ruhig mal das "Grüne", mit seiner Meinung äußert, zeigt recht deutlich, dass er offensichtlich zu lange ohne schützende Kopfbedeckung dort dem roten Staub, der erbärmlichen Hitze, der Instruktion seiner Abgebetenen, ausgesetzt war.... :ätsch: ausgewachsene deutsche Männer sehen das Heil bei den "uneinigen Nationen" = UN …. :smilmod_9:

...jetzt soll mir aber keiner auf den Gedanken kommen, ICH wäre GELB vor Neid.... :biggrin: .... denn ich glaube, dass "danach" nichts mehr so sein wird, wie es mal war... es kann eigentlich nur besser werden, Schritt für Schritt werden auch "DIE" http://www.youtube.com/watch?v=Pv9Hpfb6 ... re=related "lernen" müssen, das nicht Geld gleichbedeutend mit Demokratie ist, :pst: sondern Bildung alles sein wird....

Antworten