Griechenland

Antworten
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Griechenland

Beitrag von expat » Fr 17. Feb 2012, 15:58

Als ich vor etwa 40 Jahren das erste Mal in meinem Lieblingsreiseland Hellas war, da fielen mir die vielen Moniereisen auf, die oben aus Häusern staken, die einen ansonsten durchaus fertigen Eindruck machten. Da wurde mir erklärt, dass durch diese hervorstehenden Eisen formal der Wille zum Weiterbau kundgetan wurde, auch wenn dieser im Grunde gar nicht mehr geplant und vielleicht auch nicht genehmigt war. Das fand ich damls sehr pfiffig, denn so lange das Haus nicht fertig war, mussten auch keine Steuern dafür beezahlt werden. Inzwischen finde ich das gar nicht mehr pfiffig, denn darauf beruhte ja die gesamte griechische Wirtschaft, dass Ausgaben nicht von den Steuern sondern von Krediten bezahlt wurden.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Antworten