Bangkok versinkt im Chaos

Antworten
Benutzeravatar
OttoNongkhai
Beiträge: 287
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 18:58
Wohnort: Asien

Bangkok versinkt im Chaos

Beitrag von OttoNongkhai » Mi 3. Dez 2014, 13:15

Seit 1982 kenne ich Thailand,seit dieser Zeit auch Bangkok und da ich Grossstaedte liebe habe ich mich auch in Bangkok immer sehr wohl gefuehlt.
Jahrzehne wurde aber nichts gemacht und so war fast alles in Bangkok alt und gemuetlich.

Momentan ist aber in Bangkok der Bauwahn und Reparaturwut ausgebrochen und ueberall wird gebuddelt und gematscht.
Fuer Strecken wo man frueher 1-2 Std brauchte muss man heute nochmals 60 Minuten drauflegen.

Die Bauarbeiten laufen wie folgt ab:es wird eine Strasse gesperrt,aufgerissen,mit Wasser zugeschuettet damit auch eine schoener Matsch entsteht,wo manchmal sich noch die Autos langquaelen und dann werden die Bauarbeiter abgezogen und es tut sich wochenlang nichts mehr.
Das nennt man dann ruhender Verkehr und die Autos muessen sich kilomenterweite U-Turns suchen.

Das muss ich an vielen Stellen beobachten.
Besondere Schwerpunkte sind die Einfallstrasse nach Bangkok von Norden/Issan kommend,Morchied,die Hualumpong und Chinatowngegend wo fleissig abgerissen wird.

Dort hat dann ein Fussgaenger nichts mehr zu suchen ,oder ueberschreitet unter Lebensgefahr mit mit verdreckten Schuhen die Matschstrassen.

Einen schoenen Streich haben sich die Thais in Rangsit,meiner Wohngegend, ueberlegt.
Die haben einfach den Bahnhof 2 km nach links verlegt und die Gleise 50 Meter nach Westen.
Dort soll jetzt der Skytrain entstehen.
Um aber zum Bahnhof zu kommen muss man ueber die Geroelllavienen ,Matschloescher und Sandhaufen steigen und wenn man nirgend reinfaellt erreicht man den Bahnhof,wo der Bahnsteig dann so schmal ist,wenn der Zug einfaehrt muss der Farang schon seine lange Nase einziehen sonst wird sie abgefahren.

Habe das Gestern Abend durchgezogen um Bangkok fluchtartig mit dem Express verlassen!
Alles Sress und Chaos hoch 3 bzw ich werde langsam zu alt in Thailand zu leben,denn durch Bangkok muss man leider immer durch,oder hat was dort zu erledigen.

Mal sehen wie ich die Aufnahmen von dem Chaos hier posten kann!

Benutzeravatar
Weltenbummler
Beiträge: 2
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 20:03

Re: Bangkok versinkt im Chaos

Beitrag von Weltenbummler » Mi 3. Dez 2014, 16:03

Ich plane im frühjkahr eine Zwischenstopp in Bangkok, meinst du das könnte ein Problem werden, oder ist es eher ein allgemeines Chaos, dass aber Durchreisende nur eingeschränkt tangieren braucht?

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2670
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Bangkok versinkt im Chaos

Beitrag von expat » So 8. Mär 2015, 19:31

Weltenbummler hat geschrieben:Ich plane im frühjkahr eine Zwischenstopp in Bangkok, meinst du das könnte ein Problem werden, oder ist es eher ein allgemeines Chaos, dass aber Durchreisende nur eingeschränkt tangieren braucht?
Das sollte kein Problem sein. Die äußere Ordung scheint intakt.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.

Benutzeravatar
bukeo
Beiträge: 13
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 13:08

Re: Bangkok versinkt im Chaos

Beitrag von bukeo » Di 10. Mär 2015, 12:29

Weltenbummler hat geschrieben:Ich plane im frühjkahr eine Zwischenstopp in Bangkok, meinst du das könnte ein Problem werden, oder ist es eher ein allgemeines Chaos, dass aber Durchreisende nur eingeschränkt tangieren braucht?
absolut kein Problem - ist momentan sicherer als vor dem Putsch :funfun:

Antworten